Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Skispringer Balthasar Schneider auf dem Weg zurück

In den letzten Jahren wurde Skispringer Balthasar Schneider, der am kommenden Samstag seinen 26jährigen Geburtstag feiert, von schweren Verletzungen sportlich zurück geworfen. Im Mai erlitt der Egger, zu dessen größten Erfolgen unter anderem der Gewinn des COC-Gesamtcups 2007 zählt, einen Kreuzbandriss. Aber auch diese schwierige Situation ist überstanden und “Spalti”, wie er von Freunden genannt wird, hat sich gut erholt. Seit einem Monat absolviert der Egger auch wieder Sprünge von der Schanze. Derzeit befindet sich seine Trainingsgruppe in Norwegen.
Auf seine Fitness angesprochen betont Balthasar: “Ich konnte körperlich viel arbeiten, aber auch mental und koordinativ habe ich Fortschritte gemacht”. Zu seinen Saisonzielen: “Der Saisonschwerpunkt wird sich durch meine Verletzung etwas nach hinten verschieben. Ich möchte optimal in die Saison starten, deshalb ist es noch unklar, wann ich die ersten Wettbewerbe bestreite. Zudem stehen noch Materialtests auf dem Programm”.
Der Egger hat sein Trainingsprogramm übrigens in eine “Koordinationsschule” mitverpackt, die er mit dem Langenegger Klaus Nussbaumer entwickelt hat. Inzwischen wird je einmal wöchentlich in Langenegg und Egg ein Kurs angeboten. Alle Infos dazu auf: www.team11.at .

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Skispringer Balthasar Schneider auf dem Weg zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen