AA

Skifahrer mussten mit Hubschrauber geborgen werden

Mit Polizeihubschrauber geborgen (Symbolbild)
Mit Polizeihubschrauber geborgen (Symbolbild) ©BMI
St. Gallenkrich -  Vier erschöpfte Skifahrer aus Holland mussten am Donnerstag in St. Gallenkirch mit dem Hubschrauber geborgen werden.

Vier befreundeten holländischen Wintersportler verbrachten am Donnerstag einen Skitag im Skigebiet Silvretta Montafon in St Gallenkirch. Gegen 15.00 Uhr fuhren sie von der Piste 10  im ungesicherten Gebiet Richtung Zamangalpe in St Gallenkirch ab. Dabei querten sie mehrere steile Hänge und begaben sich in große Gefahr. Sie mussten dabei auch kurze Aufstiege im sehr tiefen Schnee bewerkstelligen. Gegen 15.30 Uhr wurde der Lift-Betriebsleiter von einer Gondelbahnbenutzerin alarmiert, dass im Bereich der Lifttrasse Grasjochbahn, weit abseits des organisierten Skiraums,  vier Burschen talwärts unterwegs sind und erschöpft wirken. Um 15.55 Uhr wurde der Polizei-Hubschrauber alarmiert.  Die Besatzung des Hubschraubers führte einen Suchflug durch und konnte die drei Snowboardfahrer und den Skifahrer schließlich aufnehmen und bergen. Sie wurden unverletzt, aber erschöpft, nach St Gallenkirch geflogen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Gallenkirch
  • Skifahrer mussten mit Hubschrauber geborgen werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen