Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Situation kritisch: Lawinenwarnstufe 4 in Vorarlberg!

Warndienst: Unerfahrene sollen gesicherte Pisten nicht verlassen.
Warndienst: Unerfahrene sollen gesicherte Pisten nicht verlassen. ©APA
In Vorarlberg ist am Sonntag die Lawinengefahr auf die zweithöchste Stufe 4 angehoben worden. Der Lawinenwarndienst mahnt zu allerhöchster Vorsicht!

In der Nacht und am Montag sind vor allem in den nördlichen Regionen weitere, ergiebige Schneefälle prognostiziert. Die Lawinengefahr wird in den Hauptniederschlagsregionen dadurch weiter ansteigen.

Lawinenwarndienst mahnt zu Vorsicht

Der Lawinenwarndienst forderte deshalb die Wintersportler zu “großer Vorsicht und Zurückhaltung” auf. Unerfahrene sollten daher gesicherte Pisten nicht verlassen.

Die Hauptgefahr geht vom Neu- und Triebschnee aus. Gefahrenstellen finden sich vor allem oberhalb der Waldgrenzen, in Kammlagen, eingewehten Steilhängen, hinter Geländekanten sowie in Rinnen und Mulden. Schneebrettauslösungen sind dort bereits mit geringer Zusatzbelastung wahrscheinlich. Triebschnee der Vortage ist oft überdeckt und daher schwierig zu erkennen. Stürmische Winde verschärfen die Situation.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Situation kritisch: Lawinenwarnstufe 4 in Vorarlberg!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen