Singapur rutscht tief in Rezession

Die Finanzkrise drückt Singapur immer tiefer in die Rezession. Die Wirtschaft des Stadtstaates schrumpfte im vierten Quartal mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 12,5 Prozent.

Dies teilte die Regierung am Freitag nach einer ersten Schätzung mit.

Analysten hatten mit einem Minus von maximal 8,6 Prozent gerechnet. Bereits im Sommer war die Wirtschaftsleistung um 5,4 Prozent zurückgegangen. Im Frühjahr hatte es ebenfalls ein Minus gegeben.

Die Regierung befürchtet auch für 2009 eine Rezession. Das Bruttoinlandsprodukt könne um bis zu 2 Prozent zurückgehen, hieß es. Analysten sind noch pessimistischer. “Wenn wir richtig liegen, wird es 2009 die schwerste Rezession in der Geschichte Singapurs geben”, sagte Citigroup-Experte Kit Wei Zheng, der ein Minus von 2,8 Prozent erwartet. Zuletzt war die Wirtschaft 2001 nach dem Platzen der Internetblase geschrumpft – um 2,4 Prozent.

Die Rezession hat Ende 2008 weite Teile der Wirtschaft erfasst. Die Industrieproduktion schrumpfte ebenso wie die Bauwirtschaft und die Dienstleistungsbranche. “Besorgnis erregend ist, wie schnell sich die Flaute von den von außen abhängigen Branchen wie der Industrie und dem Tourismus auf den Binnenmarkt ausgebreitet hat”, hieß es bei der OCBC Bank.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Singapur rutscht tief in Rezession
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen