Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Simplon wird nach England expandieren

Mit diesem Rad bestritt Andreas Hämmerle zahlreiche Radrennen.
Mit diesem Rad bestritt Andreas Hämmerle zahlreiche Radrennen. ©VOL.AT/Madlener
Hard - 1961 wurde die Firma Simplon gegründet. Der Familienbetrieb versteht sich selbst als Premium Fahrradanbieter. Gegenüber VOL.AT erzählt Stefan Vollbach, einer der Geschäftsführer von Simplon, was die Firma auszeichnet und wieso die nächste Zeit viel Arbeit auf die Mitarbeiter wartet.
So enstehen die Fahrräder bei Simplon

Der Betrieb wurde 1961 von der Familie Hämmerle gegründet. Die Produktion befindet sich in Hard und von dort aus werden auch die Fahrräder vornehmlich in die Schweiz, Deutschland, Italien und Holland vertrieben. In Kürze will der Familienbetrieb auch nach England expandieren. Derzeit beschäft Simplon rund 50 Mitarbeiter.

Jedes Rad ist eine Einzelanfertigung

Mit diesem Rad bestritt Andreas Hämmerle zahlreiche Radrennen.
Mit diesem Rad bestritt Andreas Hämmerle zahlreiche Radrennen. ©VOL.AT/Madlener

Im hart umkämpften Zweirad-Markt setzt Simplon auf Qualität: Jedes Bike ist eine Einzelanfertigung. Man kann es sich wie bei einem Autohersteller vorstellen. So können sich die Kunden ihr eigenes Rad individuell zusammenstellen. Das können die Kunden entweder vor Ort bei einem Händler oder auch online. Durch den Konfigurator gibt es bis zu 100.000 verschiedene Möglichkeiten. Für eine Firma mit der Größe von Simplon ist das laut Vollbach eine beachtliche Leistung.

Partnerschaft mit Team Felbermayr Wels

VOL.AT/Madlener
VOL.AT/Madlener ©VOL.AT/Madlener

Simplon ist und war aber auch im Radsport engagiert, unter anderen gab es eine Kooperation mit einem Tour de France-Team. “So was ist für uns nicht rentabel. Solch eine Partnerschaft kostet einen Betrag im siebenstelligen Bereich”, erklärt der Geschäftsführer. Bei solchen Teams komme es nicht auf das Produkt an, sondern ob sich die Kosten rentieren. Aus diesem Grund konzentriert man sich jetzt auf die Partnerschaft mit dem österreichischen Team Felbermayr Simplon Wels. Zudem unterstützt Simplon noch ein holländischen Team.

Eurobike in Friedrichshafen

VOL.AT/Madlener
VOL.AT/Madlener ©VOL.AT/Madlener

Das nächste große Event für Simplon ist die Messe “Eurobike” in Friedrichshafen. Dort wird das Vorarlberger Unternehmen seine neuen Räder für das Jahr 2017 vorstellen. Bis dahin müssen die 50 Mitarbeiter der Firma alles geben. Auf der Messe wird der Familienbetrieb nicht nur einen eigen Stand haben. Zudem werden auf dem Außengelände Räder zum Test zur Verfügung gestellt. Bei Simplon blickt man optimistisch in die Zukunft und wird weiterhin auf top Qualität setzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Simplon wird nach England expandieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen