Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Simbabwe-Gespräche in Südafrika erwartet

Regierung und Opposition Simbabwes wollen noch am (heutigen) Dienstag in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria Gespräche aufnehmen, wie aus diplomatischen Kreisen verlautete. Der simbabwesische Präsident Robert Mugabe und Oppositionsführer Morgan Tsvangirai hatten sich am Montag in Harare auf formelle Verhandlungen über einen Machtausgleich geeinigt. Dialog in Simbabwe 

An dem Treffen in Pretoria sollten lediglich Unterhändler teilnehmen. Auf Grundlage der getroffenen Vereinbarung sind für die Verhandlungen zwei Wochen vorgesehen. Beide Seiten haben Stillschweigen über den Verlauf vereinbart.

Diplomatische Kreise in der südafrikanischen Hauptstadt bestätigten, dass Bevollmächtigte von Mugabes Regierungspartei “Afrikanische Nationalunion von Simbabwe/Patriotische Front” (ZANU-PF) und der “Bewegung für Demokratischen Wandel” (MDC) von Tsvangirai bereits an einem geheim gehaltenen Ort eingetroffen seien. Das einstige Südrhodesien befindet sich nach einer chaotisch verlaufenen Landreform sowie politischer Gewalt im Umfeld der umstrittenen Präsidentenwahl in der schwersten Krise seiner Geschichte seit der Staatswerdung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Simbabwe-Gespräche in Südafrika erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen