Silvretta-Hochalpenstraße ab 11. Juni wieder geöffnet

©APA - Lünersee Tourismus
Wintersperre der Passroute zwischen Tirol und Vorarlberg wird aufgehoben.

Die Wintersperre der Silvretta-Hochalpenstraße zwischen Partenen im Montafon und Galtür (Tirol) wird aufgehoben. Ab 11. Juni ist die mautpflichtige Passroute nach umfangreichen Instandhaltungs- und Sicherungsarbeiten wieder für den öffentlichen Verkehr befahrbar, informierte der Energieversorger Illwerke/VKW als Eigentümer der Verbindung im hochalpinen Gelände am Freitag in einer Aussendung.

Die kurvenreiche Silvretta-Hochalpenstraße ist bei Ausflüglern sehr beliebt. Höchster Punkt der 22,3 Kilometer langen Bergstrecke mit 34 Kehren ist die Bieler Höhe (2.032 Meter). Aufgrund der Witterung ist sie nur in den Sommermonaten geöffnet. Jedes Jahr müssen die Illwerke vor der Wiedereröffnung Schnee räumen, Begrenzungen und Leitschienen neu setzen sowie entwurzelte Bäume und Spuren von Lawinenabgängen und Steinschlägen entfernen.

Video der illwerke/vkw von den Felsräumarbeiten

Trotz Corona keine Verzögerungen

"Trotz aller Einschränkungen und Sicherheitsvorkehrungen aufgrund der Corona-Pandemie gibt es auch in diesem Jahr keine Verzögerungen", so Geschäftsführer Markus Burtscher. Aufgrund der idealen Wetterbedingungen habe man die Arbeiten wie geplant durchführen können.

Neue Attraktionen

Auf der Bieler Höhe wolle man heuer mit neuen Attraktionen punkten. So sei die neue Klettersteig-Route entlang der Silvretta-Staumauer ein Publikumsmagnet. Zudem entstehe in den nächsten Wochen eine Aussichtsplattform mit Ausblick auf den höchsten Berg Vorarlbergs, den Piz Buin (3.312 Meter). Zu erleben sind weiters eine Lichtanimation einer 3D-Europakarte und eine Lichtinstallation auf dem sogenannten Schützenschacht des Pumpspeicherkraftwerks Obervermunt II. "Erdenlicht" ist den Elementen gewidmet und erlaubt einen Einblick ins "Erdinnere".

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto Vorarlberg
  • Silvretta-Hochalpenstraße ab 11. Juni wieder geöffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen