Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Siegerpokal blieb diesmal im Wald

Eine Woche nach dem Eisrennen in Reuthe gab es auch in Krumbach ein spektakuläres Eisrallye-Event. Josef Vögel triumphierte auf dem äußerst selektiven Kurs vor 3000 Zuschauern vor Autocross-Star Sepp Marty.

Die Kooperations-Veranstalter “Off Roader Club Krumbach” und der Motorsportclub Bregenzerwald wurden für die Mühen im Vorfeld mit Kaiserwetter und einem Ansturm von 3000 Zuschauern belohnt. Der 700 Meter lange Rundkurs in der Parzelle Basen war extrem selektiv: Sprungkuppen, eine Steilkurve und ein stark abfallendes Teilstück verlangten den Fahrern und deren Material alles ab. Die Piloten traktierten ihre Boliden ob der tollen Piste derart vehement um den Rundkurs, dass die Streckenposten laufend Arbeit hatten, um abgerissene Stoßstangen, Auspuffanlagen und ganze Räder zu beseitigen.

Eine tolle Show boten die insgesamt zwölf Rennbuggys: Reuthe-Sieger Sepp Marty und der Langenegger Josef Vögel lieferten sich einen erbitterten Kampf. Im Finallauf, als es um den Tagessieg ging, setzte sich der Bregenzerwälder gegen den Schweizer Autocross-Superstar durch und “fräste” mit 29,591 Sekunden (85 km/h Schnitt) auch die schnellste Rundenzeit des Tages in die Bahn. Im abschließenden Superfinale – einem Showlauf fürs Publikum – gewann Marty vor Vögel und dem Krumbacher Otto Fink.

Weitere Ländle-Klassensiege beim Event in Krumbach gab es für Norbert Nöst (Lingenau), Anton Meusburger (Andelsbuch), Horst Kogler (Lauterach) und Jürgen Brese (Sulzberg), Markus Willam (Schwarzenberg) und Martin Stoff (Mellau).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Siegerpokal blieb diesmal im Wald
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.