Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sieger des EYOF-Malwettbewerbs gekürt

Gewinner der Volksschule Schruns-Dorf.
Gewinner der Volksschule Schruns-Dorf. ©EYOF2015
Schruns/Tschagguns. Vier Schüler gewinnen VIP-Einladung zur Eröffnungsfeier der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele am 25. Januar in Tschagguns.
EYOF-Malwettbewerb

Unter der Regie des Künstler und Pädagogen Roland Haas haben Schülerinnen und Schüler der Bundesgymnasien Gallus und Blumenstraße in Bregenz sowie der Volks- und Mittelschule Schruns Dorf rund 100 Bilder im A3-Format zum Thema EYOF gezeichnet. Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus EYOF2015-Geschäftsführer Philipp Gorborsch, Janine Barbisch und Elke Köhnke (EYOF OK), Schul- und Sportlandesrätin Bernadette Mennel und Künstlerin Ines Agostinelli kürte aus jeder der vier Klassen einen Sieger. Die Gewinner heißen Samuel Luncz (VS Schruns/3b), Noreen Mughal (MS Schruns-Dorf), Georg Steurer (BG Gallus/2a) und Alina Winkler (BG Blumenstraße 1e).

 

Sie alle werden mit einer Begleitperson zur EYOF-Eröffnungsfeier am 25. Januar ins Montafon Nordic Zentrum in Tschagguns (ab 19.30 Uhr) in den VIP-Bereich eingeladen. Die Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich über eine Freifahrt mit dem Alpine Coaster am Golm für zwei Personen und über einen Buchgutschein der Buchhandlung Brunnerfreuen. „Die Kinder haben sich intensiv mit dem olympischen Gedanken und dem Sport beschäftigt. Es sind viele besondere Kunstwerke entstanden. Die Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen“, freute sich Mennel über die kreative Art und Weise, sich mit den Jugendspielen auseinanderzusetzen. Während den EYOF vom 25. bis 30. Januar werden alle Bilder der Schüler im „Haus des Gastes“ in Schruns präsentiert.

Verbindung von Kunst und Sport
„Die Jugendspiele bieten sportlich täglich mehrere Höhepunkte. Uns war es wichtig, auch abseits der Sportbühne Unterhaltung zu bieten. Neben den abendlichen Konzerten und Partys wollten wir auch die Kunst mit einbinden“, betonte Groborsch. Im ersten Untergeschoss gibt es während den Jugendspielen zudem eine Bilder-Ausstellung der heimischen Künstler Rebecca Marent und Roland Haas. Die beiden Montafoner Kunstschaffenden zweier Generationen – Marent  ist Jahrgang 1984 und Haas 1958 –  zeigen aktuelle Beispiele aus ihrem Œvre. Der Eintritt ist frei. Haas hat außerdem den 5 Mal 10 Meter großen Hintergrund für die Bühne am Medals Plaza am Kirchplatz in Schruns gestaltet, wo die Medaillenfeiern der Jugendspiele über die Bühne gehen.

Wettbewerb, Ausstellung und Bühnengestaltung entstanden in Kooperation mit dem heimischen Kunstverein „Kunstforum Montafon“ (www.kfm.at) in Schruns, wo während des Festivals eine sehenswerte Schau der jungen deutschen Künstler Christian Mayer und Alexander Wolff gezeigt wird.

Die Top-3 der vier Klassen des EYOF-Malwettbewerbs:
1. Samuel Luncz, VS Schruns, 3b
2. Thomas Strasser, VS Schruns, 3b
3. Mona Feldkircher, VS Schruns, 3b
1. Noreen Mughal, MS Schruns-Dorf, 3b
2. Leonie Salzgeber, MS Schruns-Dorf, 3b
3. Lukas Felix Koch, MS Schruns-Dorf, 3b
1. Georg Steurer, BG Gallus, 2a
2. Lea von Aufschnaiter, BG Gallus, 2a
3. Maya Kramer, BG Gallus, 2a
1. Alina Winkler, BG Blumenstraße, 1e
2. Maximilian Wahl, BG Blumenstraße, 1e
3. Umut Gur, BG Blumenstraße, 1e

Ein Beitrag von EUROPÄISCHES OLYMPISCHES JUGENDFESTIVAL VORARLBERG-LIECHTENSTEIN 2015/Angelika Kaufmann-Pauger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • EYOF 2015
  • Sieger des EYOF-Malwettbewerbs gekürt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen