Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sieg und Niederlage für Ländle-Erstligisten

Der FC Lustenau schwimmt nach dem 3:0-Heimsieg über die Austria Wien Amateure weiter auf der Erfolgswelle, der FC Dornbirn verlor gegen die Admira mit 0:4.

Die Admira hat in der zweiten Runde der Ersten Liga einen sicheren 4:0-Auswärtssieg gegen den FC Dornbirn gefeiert. Drei Tage nach dem missglückten Saisonauftakt, als die Admira dem FC Lustenau daheim 0:1 unterlegen war, hatten die Niederösterreicher mit dem Aufsteiger aus Vorarlberg keine Probleme. Dornbirn muss nach zwei Niederlagen zum Saisonstart weiter auf die ersten Punkte warten.

Admira-Stürmer Marcus Hanikel (23., 44.) traf bereits in der ersten Hälfte im Doppelpack und sorgte in der Partie für klare Verhältnisse. Die glücklosen Dornbirner ereilte auch noch das Verletzungspech: Der Deutsche Andreas Maier, der erst wenige Stunden vor dem Spiel die Spielgenehmigung erhalten hatte, musste bereits nach elf Minuten verletzt vom Platz und wurde durch Kristijan Baric ersetzt. Stürmer Mihret Topcagic, den Admira-Trainer Walter Schachner dem arrivierten Günter Friesenbichler vorgezogen hatte, sorgte in der 67. Minute für das 0:3, Almedin Hota in den Schlussmomenten für den 0:4-Endstand.

FC Mohren Dornbirn – FC Trenkwalder Admira 0:4 (0:2)
Tore: Hanikel (23., 44.), Topcagic (67.), Hota (90.)

FC Lustenau feiert zweiten Sieg

Der FC Lustenau hat auch im zweiten Saisonspiel der ADEG Erste Liga am Freitag einen Sieg gefeiert. Vor eigenem Publikum setzte sich das Team von Trainer Nenad Bjelica gegen die Amateure von Austria Wien mit 3:0 (1:0) durch, schon am Dienstag hatten sich die Vorarlberger mit dem 1:0-Erfolg bei der Admira als “Riesentöter” erwiesen.

Die Gastgeber starteten bei starkem Regen schwungvoll und gingen durch Edmir Adilovic schon in der 13. Minute mit 1:0 in Führung: Nach einem Eckball hatte der Neuzugang viel Zeit, sich den Ball herzurichten und diesen von der Strafraumgrenze unhaltbar für Petermann in dessen “Gehäuse” zu versenken.

Nach diesem Treffer kehrte Ruhe ein. Das Kommando lag eher bei den Gästen, die durch Harrer (34., Faustabwehr Dobnik) auch eine gute Chance vorfanden. Die Vorentscheidung führte schließlich bald nach der Pause Lustenaus Neuzugang und Ex-LASK-Akteur Mijatovic mit einem wuchtigen Freistoß herbei (54.), Katniks erstes Profitor in der 89. Minute zum 3:0 war nur noch Draufgabe.

FC Lustenau – FK Austria Wien Amateure 3:0 (1:0)
Tore: Adilovic (12.), Mijatovic (54.), Katnik (90.)

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Sieg und Niederlage für Ländle-Erstligisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen