AA

Sieg mit "Heimvorteil"

Mit Heimvorteil siegten die Lustenauer Kunstturnerinnen bei den Mannschaftsmeisterschaften, die am vergangenen Wochenende in der Gymnasium-Sporthalle ausgetragen wurden.

Die Siegerinnen Corinne Lamprecht und Elisa Hämmerle waren in der höchsten Klasse, der Nachwusstufe, als neu formierte TG Lustenau, einer Trainingsgemeinschaft der TS Lustenau und der TS Jahn Lustenau, an den Start gegangen. Insgesamt wetteiferten 150 Turnerinnen in den acht ausgeschriebenen Klassen. Die meisten Erfolge konnten einmal mehr die Turnerinnen der TS Dornbirn verbuchen: Sechs Siege, drei zweite und sowie ein dritter Rang gingen an die Riegen aus der Messestadt. Danach folgte Lustenau mit einem ersten, drei zweiten sowie drei dritten Rängen. Die TS Schlins holte sich einen ersten und einen zweiten Rang, eine weitere Silbermedaille ging nach Höchst, ein dritter Rang an die TS Wolfurt.

Die veranstaltende TS Jahn Lustenau mit dem Team um Obmann Wolfgang Hollenstein hatte mit der gelungenen Organisation eine weitere Bewährungsprobe im Vorfeld der am 3. November in Lustenau stattfindenden Staatsmeisterschaften im Kunstturnen bestanden. Die hohe Teilnehmerzahl und die Begeisterung bei den Turnerinnen zeigte, dass der Turnsport seine Position als zweitwichtigste Nachwuchssportart in Vorarlberg nach den Fußballern sogar noch ausbauen konnte und in den Vereinen der Vorarlberger Turnerschaft kontinuierlich und auf hohem Niveau trainiert wird.

Alle Siegerlisten sind auf der Homepage der Vorarlberger Turnerschaft abrufbar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Sieg mit "Heimvorteil"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen