Sieg in der Königsklasse

Philipp Schneider und Christoph Fleisch, sein Mechaniker, freuten sich sehr über den Sieg.
Philipp Schneider und Christoph Fleisch, sein Mechaniker, freuten sich sehr über den Sieg. ©VA
Philipp Schneider

Nach zwei Stunden Vollgas konnte der Vandanser Philipp Schneider trotz Hitze und jeder Menge Staub den Sieg im internationalen Zwei-Stunden-Crosscountry Endurorennen mit nach Hause nehmen. Der MC Brixen veranstaltete das Rennen auf dem ehemaligen Stützpunkt der US-Army mitten im Gemeindeverbund Natz-Schabs. Der Veranstalter zimmerte einen rund 3,3 km langen Endurorundkurs in das ehemalige Militärgelände, der den Teilnehmern so einiges abverlangte. Es waren Fahrer aus den verschiedensten Nationen am Start.

Der 23 jährige Philipp war in der Königklasse “Master” am Start und setzte sich schon nach 25 Minuten an die Spitze des Rennens. Nach gefahrenen zwei Stunden konnte er mit einem Vorsprung von drei Minuten den Sieg einfahren. “Das besondere an einem Renntag mit derart heißen Temperaturen war es, sich die Kräfte genau einzuteilen”, so Philipp Schneider. Dies ist dem jungen Talent gelungen und weiter: “Die zweistündige Renndauer verlangte fast alles von den Fahrern. Die Anstrengung beim Zieleinlauf war allen ins Gesicht geschrieben.”

Dritter Platz im Team

Der zweite Renntag war für die Teams reserviert. Mit seinem Kollegen Sven Capelli ging Philipp Schneider an den Start. Nach einem guten Start konnten sie sich bald die zweite Position sichern. Bedingt durch kleine technische Defekte erreichten sie dann aber trotzdem den stolzen dritten Platz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vandans
  • Sieg in der Königsklasse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen