AA

Sieg im Ländervergleichskampf

Johannes Bauer und Patrick Schnetzer gelten als EM-Favoriten.
Johannes Bauer und Patrick Schnetzer gelten als EM-Favoriten. ©hwelte

Österreichs Hallenradsport Junioren siegten im Ländervergleichskampf mit der Schweiz und Frankreich klar. Dabei hatte die Österreichische Mannschaft, die ausnahmslos aus Vorarlberger Sportlern besteht, sowohl im Radball, als auch im Kunstrad die Nase vorn und siegte mit 40 Punkten vor der Schweiz (32) und Frankreich (9).
Nach der erwarteten Niederlage gegen die Hallenradsport Weltmacht Deutschland, zeigten sich die österreichischen Sportler im drei Nationen Länderkampf von ihrer besten Seite.
Beeindruckend dabei neuerlich die Vorstellung des Radballteams. Goalie Patrick Schnetzer aus Muntlix und Feldspieler Johannes “Yoshi” Bauer aus der Radball Hochburg Höchst, die als ganze heiße EM-Kandidaten gehandelt werden. Sie gewannen alle ihre Spiele in beeindruckender Manier und mit dem imponierenden Torverhältnis von 33:0. Da könnte wieder was ganz großes heranwachsen.
Im Kunstrad bewies erneut Adrian Mathis welch großes Potential in ihr steckt. Nach dem beeindrucken Erfolg im Länderkampf gegen Deutschland, zeigte sich die Meiningerin auch im Duell mit den Eidgenossen und Frankreich in Topform. Mit 144,44 Punkte zeigte sie das die Formkurve für die EM in Deutschland stimmt und auch dort stark mit ihr zu rechnen ist.
Aber auch der Rest des österreichischen Team zeigte ansprechende Leistungen und durfte sich über eine vollen Erfolg im letzten Test für die Europameisterschaft Mitte Mai in Ludwiglust freuen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Zwischenwasser
  • Sieg im Ländervergleichskampf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen