AA

Sieg gegen Wolfsberg würde Altach Topplatz bringen

©Stiplovsek
Vor der Länderspielpause wollen die Rheindörfler mit einem Heimerfolg den guten Saisonstart krönen.

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel SCR Altach vs Wolfsberger AC

Bevor es in die erste Länderspielpause der Saison 2021/22 geht, empfängt der SCR Altach am Samstag um 17 Uhr den Wolfsberger AC im Ländle.

Es war der 28. Februar dieses Jahres, als Damir Canadi mit einem 1:0-Erfolg beim WAC erfolgreich in seine zweite Amtszeit als SCRA-Trainer startete. Wenn die Lavanttaler am Samstag im Ländle gastieren, liegt der damals so wichtige Auftakterfolg in die Mission Klassenerhalt auf den Tag genau ein halbes Jahr zurück.

Dem geglückten Liga-Verbleib, der am vorletzten Spieltag mit einem 3:0-Erfolg gegen die SV Ried endgültig unter Dach und Fach gebracht wurde, ließ der SCRA den besten Saisonstart seit der Saison 2016/17 folgen. Mit sieben Punkten aus den ersten fünf Spielen gehen die Rheindörfler als Tabellenvierter in das letzte Spiel vor der ersten Länderspielpause der aktuellen Spielzeit. Für Canadi kein Grund sich zurückzulehnen: „Die Richtung stimmt, wir haben aber noch viele Entwicklungsschritte zu gehen und wollen uns insbesondere im Spiel nach vorne weiter verbessern.“

Der erste Saisonsieg

Ein genauerer Blick auf die Tabelle reicht allerdings ohnehin aus, um den fraglos guten Saisonstart richtig einzuordnen. Nur vier Zähler trennen momentan den Drittplatzierten SK Rapid und Tabellenschlusslicht Austria. Auch der WAC ist als Achtplatzierter, mit fünf Punkten auf dem Konto, in direkter Schlagdistanz zum SCRA. Dabei haben die Wolfsberger AC den Geduldsfaden ihrer Fans ordentlich strapaziert – erst am vergangenen Spieltag gelang mit einem 3:0 gegen die Admira endlich der erste Saison-Erfolg und damit auch der erste Bundesliga-Sieg unter Neo-Cheftrainer Robin Dutt.

Der 56-jährige Deutsche folgte im Sommer auf Interimstrainer Roman Stary, welcher wieder in seine Rolle als Sportkoordinator der Wolfsberger zurückgekehrt ist. In Sachen Kader-Zusammenstellung gleicht das Gesicht des WAC indes sehr stark dem der Vorsaison – so standen beim 3:0 gegen die Admira neun Akteure in der Startformation, die bereits 2020/21 ihre Brötchen in der Lavanttal-Arena verdienten.

Die richtige Einstellung

Damir Canadi weiß also, worauf er sein Team am Samstag einstellen muss. Ohnehin war das Thema Einstellung für den SCRA-Cheftrainer in den vergangenen Wochen ein enorm wichtiges. Schon vor dem Spiel in Tirol ordnete er die beiden Saisonerfolge gegen Hartberg und Rapid ein: „Wir wissen ganz genau, was uns in diesen Spielen ausgezeichnet hat. Die richtige Einstellung ist die Basis für jedes Spiel. Ab Platz drei kann momentan jeder jeden schlagen. Da entscheiden Kleinigkeiten.“ Mit den Fans im Rücken möchte der SCRA diese Kleinigkeiten am Samstag auf seine Seite schlagen.  

Die Bilanz

Übrigens könnte Damir Canadi am Samstag auch seine eigene starke Bilanz gegen den WAC weiter ausbauen. In elf Aufeinandertreffen zwischen dem SCR Altach und dem Wolfsberger AC, in denen Canadi auf der Altacher Trainerbank saß, ging der SCRA sechs Mal als Sieger vom Platz. Zwei Spiele endete mit einem Remis und dreimal setzte sich der WAC durch.

Auch in der Gesamtbilanz zwischen Altach und Wolfsberg schlägt das Pendel leicht in Richtung Vorarlberg aus: 11 SCRA-Siegen stehen neun Remis und 10 WAC-Siege gegenüber. Mit der erneut lautstarken Unterstützung vom eigenen Publikum wollen die Rheindörfler am Samstag möglichst mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause starten und damit den gelungenen Saisonstart veredeln.

Bundesliga, 6. Spieltag: Cashpoint SCR Altach – RZ Pellets WAC Samstag

CASHPOINT Arena, 17 Uhr, Schiedsrichter Andreas Heiß T)

Der RZ WAC gewann in der Bundesliga zwei der vergangenen drei Auswärtsspiele beim SCR Altach, in den ersten acht Auswärtsspielen davor gab es insgesamt einen Sieg.

Der SCR Altach holte aus den ersten fünf Spielen dieser Saison der Bundesliga sieben Punkte – nur in der Saison 2016/17 mehr (damals 12 Punkte).

Der SCR Altach lag nach drei der fünf Runden unter den Top Sechs, in den drei Saisonen davor seit der Ligareform zusammen nur einmal.

Der SCR Altach ließ mit 10,5 xG die höchste Chancenqualität der Gegner zu, kassierte aber 4,5 Gegentore weniger als zu erwarten waren – Bestwert in diesre Saison der Bundesliga.

Der RZ WAC hat mit einer Passgenauigkeit von 78% die zweithöchste in dieser Saison der Bundesliga – nur der FC Red Bull Salzburg (81%) eine höhere.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Sieg gegen Wolfsberg würde Altach Topplatz bringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen