Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sieg der Routine

Bayer Leverkusen kann kein Endspiel gewinnen! Real Madrid hat durch einen 2:1-Sieg am Mittwoch die Champions League für sich entschieden.

Real Madrid hat sich am Mittwoch im Glasgower Hampden Park den dritten Sieg in der Fußball-Champions-League, den insgesamt neunten im Bewerb der Landesmeister, gesichert. Das favorisierte “weiße Ballett” kam allerdings beim 2:1 über Bayer Leverkusen einige Male außer Tritt und rettete den Vorsprung gegen die praktisch über die ganze Spielzeit überlegenen Deutschen nur mit Mühe über die Distanz.

Real erwischte einen Traumstart in das Finale. In der 9. Minute verschlief Lucio einen weiten Einwurf von Roberto Carlos, Raul beförderte den Ball vorbei an Leverkusen-Goalie Butt, der dabei keine gute Figur machte, zur 1:0-Führung ins lange Eck. Doch wer danach mit einer Fußball-Demonstration der Madrilenen rechnete, wurde eines Besseren belehrt. Bereits fünf Minuten später machte Lucio seinen Fehler gut und stellte per Kopf nach einer Freistoß-Flanke von Schneider auf 1:1. Auch in der Folge blieben die Leverkusener die tonangebende Mannschaft.

Vom Glanz des madrilenischen Star-Ensembles war nichts zu sehen. Erst in der 45. Minute stellte die del-Bosque-Elf ihre Klasse unter Beweis. Solari schickte Roberto Carlos auf die Reise, dessen hohe Flanke schoss Zidane volley mit dem linken Fuß ins linke Kreuzeck.

Trotz des Rückschlags kurz vor der Pause blieben die Deutschen auch in der zweiten Hälfte am Drücker. Ballack und Co. vermochten allerdings die klare optische Überlegenheit nicht in Torchancen umzumünzen. In der Schlussphase zog der deutsche Vizemeister ein Powerplay auf, dem aber kein Erfolg beschieden war. In den hektischen Schlusssekunden avancierte der für den verletzten Cesar eingewechselte Real-Goalie Casillas zum Helden, als er jeweils nach Eckbällen zwei Mal auf der Linie rettete.

Bayer Leverkusen – Real Madrid: 1:2 (1:2)
Hampden Park, 51.567, SR Meier
Torfolge: 0:1 (9.) Raul, 1:1 (14.) Lucio, 1:2 (45.) Zidane

Links zum Thema:
UEFA.com
Bayer Leverkusen
Real Madrid

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Sieg der Routine
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.