AA

Sieg der politischen Kultur

Die Kandidaten der sechs zur Wahl antretenden Parteien vertraten naturgemäß unterschiedliche Standpunkte, betonten jedoch grundsätzlich auch ihren Willen zur Zusammenarbeit. Für eine Politik „mitKreativitätundDisziplin“ trat Bürgermeister Richard Amann ein.

„Wir müssen die Schulden im Auge haben. Ich trete für einen Stil ein, der die anderen miteinschließt und nicht ausgrenzt.“

Starkes Thema Bildung

Die Bildungspolitik forcieren und die Hohenemser Schulen nach und nach „richtig sanieren und nicht nur flicken“ will Bildungsstadtrat Horst Obwegeser von den Freiheitlichen.

Bildung und Schule, vor allem eine Ganztagsbetreuung mit Förderung „unserer Hauptschulen in Hohenems“, hat sich auch Elisabeth Märk von der SPÖ auf die Fahnen geheftet. Bernhard Amann von den „Emsigen“ verlangte mehr Engagement für die Jugend und „dass wir dem Land mehr Geld für die Gemeinden abtrotzen“. Johannes Lusser von den Grünen präsentierte sich als „früherer ÖVPler, der sich weiterentwickelt hat“. Lusser war der Angriffigste von allen und sprach von „ausgebrannten Schwarzen, die in den Ruhestand geschickt werden sollten“.

Ausverkauf, Steinbruch

Erika Heidinger von der Unabhängigen Liste Hohenems verlangte punktuelle Investitionen in die Innenstadt, „und nicht welche nach dem Gießkannenprinzip, die ausschließlich nach ÖVP-Richtlinien funktionieren“.

Vom Publikum wurde verschiedentlich Sorge laut, dass die Stadt „Ausverkauf“ betreibe. Vor allem die angedachte Privatisierung der Wasserversorgung sorgte für Aufregung. Auch die Zukunft des Steinbruchs wurde von den Bürgern aufs Korn genommen. Dem Bürgermeister als ehemaligem Steinbruch-Chef wurde in einer Wortmeldung Befangenheit vorgeworfen.

Diesbezüglich verwies der neue Stadtchef auf die „Korrektheit der laufenden Verfahren“.

STATEMENTS: Stammtisch Hohenems

WennmanEmsweiterbringen will, müssen alle Fraktionen zusammenarbeiten. Mein Stil als Bürgermeister schließt alle Fraktionen ein.

BGM. RICHARD AMANN ÖVP

Ich bin überzeugt, dass die Emser die Politiker wählen, die auch etwas geschafft haben, und die FPÖ hat in Hohenems viel bewirkt.

HORST OBWEGESER FPÖ

Wir sind ein motiviertes Team mit 65 Kandidaten mit dem Ziel, Hohenems sozialer und jugendfreundlicher zu machen.

ELISABETH MÄRK SPÖ

Querelen sind in Hohenems die letzten Jahre genug ausgetragen worden, wir diskutieren auf der Sachebene und bieten Alternativen.

BERNHARD AMANN EMSIGE

Vor 15 Jahren stand ich noch auf der Liste der ÖVP, ich habe mich weiterentwickelt.Hohenems hat das Zeug für die Stadt der Zukunft.

JOHANNES LUSSER GRÜNE

Nach so vielen Jahren hat sich die ÖVP in Ems eine Ruhepause verdient. Wir wollen die Interessen jedes einzelnen Bürgers vertreten.

ERIKA HEIDINGER ULH

Ich will einen politischen Stil, der miteinschließt und nicht ausgrenzt.

BÜRGERMEISTER RICHARD AMANN

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sieg der politischen Kultur
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.