Siebenfacher Weltmeister verletzte sich ganz schwer

©privat
Der Radball-Champion der letzten Jahre Patrick Schnetzer ist monatelang außer Gefecht.

Die Befürchtung von Radball Weltmeister Patrick Schnetzer aus Muntlix hat sich leider nun bestätigt. Der siebenfache Champion hat sich in einer Aktion im ersten Turnier des neuen Jahres die Schulter ausgekugelt. Eine MRT-Untersuchung zeigte, dass dabei das Labrum (Knorpellippe) inkl. Kapsel abgerissen wurde. Noch am selben Abend wurde er von Dr. Rhomberg in Lech operiert. Die OP ist gut verlaufen und Patrick Schnetzer befindet sich wieder zu Hause. Leider bedeutet dies einen herben Rückschlag für die Saison. Er darf seinen Arm jetzt 3 Wochen im Gilchristverband nicht bewegen bevor nach weiteren 3 Wochen erstmal aus eigener Kraft wieder eine Rotation in die Schulter kommen darf. Insgesamt ist von einer Ausfallzeit von 3-4 Monaten auszugehen. Der weltbeste Radball-Tormann des letzten Jahrzehnt ist bereits in Abstimmung mit Physiotherapie Daniel Flatz und wird schnellstmöglich am Comeback arbeiten. An einer Lösung für den anstehenden Ö-Cup und die Quali für Weltcup und EM wird gearbeitet. Am Sonntag springt Simon Buchhäusl beim Neujahrsturnier in Frauenfeld ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Siebenfacher Weltmeister verletzte sich ganz schwer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen