AA

Sieben Podestplätze für Kletternachwuchs

Sieben Podestplätze für den Kletternachwuchs.
Sieben Podestplätze für den Kletternachwuchs. ©VOL.AT/Privat
Vergangenen Sonntag, den 12. April fand in Küblis / CH die dritte Etappe des diesjährigen Rheintalcups statt. Der Vorarlberger Kletternachwuchs konnte beim Boulderbewerb auf ganzer Ebene überzeugen und sicherte sich gleich sieben Podestplätze.
Sieben Mal auf dem Podium

Beim dritten Bewerb des diesjährigen Rheintalcups bewiesen der Vorarlberger Nachwuchs Kletterqualität auf höchstem Niveau. Bei einem sehr starken Starterfeld aus der Schweiz, Österreich und Deutschland sicherten sich die Vorarlberger Jungkletterer unter den 140 StarterInnen gleich sieben Podestplätze.

In der Gruppe U10 weiblich überraschte Naima Gringl (NFÖ Bludenz) mit einer hervorragenden Leistung und holte den Sieg – ebenso siegte Simon Marxgut (ÖAV Egg) in der Gruppe Jugend A, U18. Johannes Hofherr vom ÖAV Feldkirch sicherte sich in seiner Gruppe (Schüler, U14) den sehr guten zweiten Platz und konnte somit an seine vorhergehenden Leistungen (u.a. 1. Platz Blacklightboulder St. Gallen, Februar 2015) anschließen.

Weitere Medaillen sicherten sich Venier Leonie (ÖAV BLuden7, Rang 2 – U18 weibl.), Düringer Hannah (ÖAV Egg, Rang 2 – U16 weibl.), Kaufmann David (ÖAV Egg, Rang 3 – U16 männl.) und Franken Ariane (ÖAV Feldkirch, Rang 3 – U12 weibl.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Sieben Podestplätze für Kletternachwuchs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen