AA

Sieben Cracks fehlten dem EHC bei der Heimpleite

©Stiplovsek

EHC Lustenau unterliegt Asiago mit 1:3

Nichts zu holen gab es für den EHC Lustenau zu Hause gegen Asiago Hockey. Den Ausfall von gesamt sieben Spielern konnten die Lustenauer nicht kompensieren und unterlagen den Italienern mit 1:3. Den Grundstein für den Erfolg legte Asiago im ersten Spielabschnitt, als sie mit 2:0 in die erste Pause gingen. Lustenau zeigte sich engagiert, war jedoch nicht in der Lage, diesen Rückstand in weiterer Folge aufzuholen.

Schon von Anfang an stand das Spiel zwischen dem EHC Lustenau und Asiago Hockey unter keinen guten Sternen. Coach Philipp Winzig, der für Mike Flanagan als Headcoach einspringen musste, hatte sieben Spieler vorzugeben. Asiago war von Beginn an die aktivere Mannschaft und setzte Lustenau unter Druck. So kamen die Gäste auch zu besseren Möglichkeiten und gingen in der 10. Minute durch einen Weitschuss von Jose Magnabosco mit 1:0 in Führung. Kurz vor Drittelsende erhöhte Stefano Giliati aus einem Gestocher heraus auf 2:0. Dabei brachte Lustenau den Puck nicht aus der Gefahrenzone und konnte somit diesen zweiten Treffer nicht vermeiden.

Im zweiten Spielabschnitt machte Asiago weiterhin Druck auf das Gehäuse der Lustenauer und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten. Eine davon nutzte Giordano Finoro in der 25. Minute zum dritten Treffer für die Gäste. Erst ab der 30. Minute fand Lustenau besser ins Spiel und kreierte einige Möglichkeiten. In der 37. Minute konnte Lucas Haberl mit einem Schlenzer ins Kreuzeck auf 1:3 verkürzen und es kam wieder Hoffnung auf. Kurze Zeit später hatten die Lustenauer mit einem Pfostenschuss Pech und so ging es mit dem 1:3 Rückstand in den letzten Spielabschnitt.

Asiago verwaltete im letzten Drittel den Vorsprung souverän. Lustenau versuchte zwar immer wieder den Rückstand zu verringern, doch spätestens jetzt machte sich das Fehlen von sieben Stammkräften bemerkbar. Die Gastgeber konnten nicht mehr zusetzen und so verzeichnete Asiago einen verdienten 3:1 Auswärtssieg in der Rheinhalle Lustenau.

EHC Lustenau : Asiago Hockey 1:3 (0:2 / 1:1 / 0:0)
Torschütze EHC Lustenau: Lucas Haberl (37. Min.)
Torschützen Asiago: Jose Magnabosco (10. Min.), Stefano Giliati (20. Min.), Giordano Finoro (25. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Sieben Cracks fehlten dem EHC bei der Heimpleite