Sie ist angekettet, um nicht zu töten

Unglaubliche Geschichte: Angeblich soll diese Frau jedes Tier zerfetzen, das ihr in die Hände kommt. Dennoch will ihr Vater sie nicht behandeln lassen.

Diese Geschichte wurde am Dienstag auf verschiedenen News-Portalen berichtet:

Maria Bonfim muss angekettet werden, denn jedes Mal, wenn sich der jungen Frau ein Tier nähert, stürzt sie sich darauf und tötet es mit bloßen Händen. Das letzte “Opfer” Marias war angeblich ein Schwein. Wieso die Brasilianerin diesen Drang verspürt, ist unklar. Aber es ist nicht nur die Aggression gegenüber Tieren – auch sämtliche Möbel zerfetzt die junge Frau.

Deswegen soll ihr Vater, Jose Vieira de Bonfim, seine Tochter nach vielen schlimmen Zwischenfällen in einer kleinen Hütte mit lediglich einer dünnen Matratze untergebracht haben. Von der Regierung erhält die Familie wegen der psychischen Krankheit der Tochter Geld: Umgerechnet gerade einmal 30 Euro im Monat.

Marias Aussichten für die Zukunft sind düster: Ihr Vater soll sich angeblich weigern, Geld für Medizin auszugeben oder seine Tochter behandeln zu lassen. Dass sie angekettet in einer schäbigen Hütte haust, ist für ihn offenbar kein Problem.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Sie ist angekettet, um nicht zu töten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen