Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sicherheitsclown besuchte Innerbrazer Kindergärtler

Aktion Sichere Gemeinde KG Innerbraz
Aktion Sichere Gemeinde KG Innerbraz ©KG Innerbraz
Zum Abschluss des Themas „Gefahren im Haushalt und in der näheren Umgebung“ besuchte Sicherheitsclown „Schlotterhos“ alias Stefan Schlenker die Kindergartenkinder.
Aktion Sichere Gemeinde KG Innerbraz

Verspielt, lustig und ansprechend vertiefte er für die aufmerksamen Kindergärtler die Themen wie Umgang mit Putzmittel, Medikamenten, Gefahren von Stromquellen und Unfallgefahren im Haushalt (Stürze,  herabfallende Gegenstände etc.). Mit viel Humor blieb den Kindern sein Auftritt in Erinnerung und somit auch die wichtigen Themen, die damit vermittelt werden sollten. Weiters fand das „Rad – Helm – Spiele – Fest“ statt, welches ebenfalls von der Initiative Sichere Gemeinde unterstützt wird. Bei wunderschönem Wetter konnten die Innerbrazer Kindergärtler sich im Bewältigen des aufgestellten – nicht ganz leichten – Fahrradparcours versuchen. Bevor es in den Fahrradparcours ging, wurden alle Fahrradhelme der Kinder genau kontrolliert und wenn nötig richtig eingestellt.

Gute Körperkoordination

Sehr eindrücklich wurde den Kindern anhand des „Eiertests“ gezeigt, was mit ihrem Kopf passieren könnte, wenn sie ohne Fahrradhelm auf ein hartes Hindernis fallen.

Um den Kindern zu veranschaulichen, wie wichtig das Tragen eines Fahrradhelms ist, bekam das Ei einen kleinen Styroporhelm verpasst und wurde aus einem Meter Höhe auf den Boden fallen gelassen. Und siehe da, das Ei blieb unbeschadet, was viele der Kinder zum Staunen und zur Überzeugung brachte, dass das Tragen eines Fahrradhelmes auf alle Fälle sinnvoll und wichtig ist. Anschließend ging es in den Fahrradparcours. Dabei ging es darum, eine gute Körperkoordination zu haben, sowie auf die anderen Teilnehmer, die sich gerade im Parcours befanden, Rücksicht zu nehmen. „Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung bei der Aktion durch ein paar Mütter der Kinder und durch die Initiative Sichere Gemeinde“ bedankt sich Kindergartenleiterin Astrid Walch im Namen der Kinder und den Kindergartenpädagoginnen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • Sicherheitsclown besuchte Innerbrazer Kindergärtler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen