Sicherheit geht vor

Arbeiten Schwimmbad Braz
Arbeiten Schwimmbad Braz ©Doris Burtscher
Im Außenbereich des Schwimmbad Braz mussten zur Sicherheit Bäume weichen.

Im oberen Teil der Außenanlage des beliebten Schwimmbad Braz spannt sich über die Grünanlage, die mit Bäumen durchsetzt war, eine 110 kV-Bahnstromleitung KW Braz der ÖBB. Da dieser Bewuchs die vorgegebenen Mindestabstände zur Bahnstromleitung unterschritten und aus Sicherheitsgründen wurden diese nun gerodet. Durch das mögliche Umstürzen der Bäume, z. B. bei Windböen, würden sie eine Gefahr für die Leitung und auch für die darüberliegende Bahntrasse darstellen. Die Bäume befanden sich auf dem Grund des Tourismusverein Braz, der für den Betrieb, Instandhaltung, usw. des Brazer Schwimmbades zuständig ist. Mit der ÖBB konnte eine für beide Parteien akzeptable Vereinbarung getroffen werden. Die ÖBB führte die Trassenfreihaltung durch, die Wurzelstöcke wurden entfernt und es wurde ebenerdig humusiert, das benötigte Saatgut wurde bereitgestellt. Zudem stellte die ÖBB Ersatzpflanzen in Form von geeigneten und niederwachsenden Bäumen zur Verfügung, die vom Tourismusverein bereits gesetzt wurden.

Sicherheitsaspekt

Die Instandsetzung der Zäune im nördlichen und östlichen Rand werden ebenso von der ÖBB übernommen. Nach der Rekultivierung der betroffenen Fläche wird die Nachbetreuung durch die Verantwortlichen des Tourismus Verein übernommen. „Durch diese Aktion wurde nicht nur der Sicherheitsaspekt im Auge behalten, es entstand auch eine Geländeverbesserung und mehr Liegefläche für unsere Badegäste“, so Schwimmbadchef Raimund Bertsch. Neben den normalen Vorbereitungen auf die Badesaison wurde in die Wasseraufbereitungsanlage 25.000 Euro investiert. Die in die Jahre gekommenen Leitungen wurden durch zeitgemäße Rohre ersetzt. „Bei der Wasseraufbereitungsanlage herrschte Gefahr in Verzug, wir mussten rasch handeln. Hier bedanken wir uns für die finanzielle Unterstützung durch die Gemeinden“, so Raimund Bertsch.

Auf Vordermann gebracht

Für den laufenden Betrieb wird von Raimund Bertsch und seinem Team alles auf Vordermann gebracht. Der neue Bademeister befindet sich im Moment in Ausbildung und wird, wenn der Wettergott ein Einsehen hat, mit 25. Mai seinen Dienst im beliebten Schwimmbad Braz antreten. Bis dann sind die Narben der Rodungen verschwunden und die Badegäste erwartet ein beheiztes Schwimmbad mit tollen Liegeflächen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • Sicherheit geht vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen