Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Showdown in der Rheinhalle

Jubelt der EHC Lustenau im Derby gegen Feldkirch oder die Montfortstädter.
Jubelt der EHC Lustenau im Derby gegen Feldkirch oder die Montfortstädter. ©VOL.AT/Hartinger
Zum Abschluss der Zwischenrunde der International Liga 2014/15 kommt es zum großen Ländle Derby zwischen dem EHC Alge Elastic Lustenau und der VEU Feldkirch. Neben den bereits bekannten und traditionellen Emotionen, die dieses Derby mit sich bringen, geht es am Samstag in der Rheinhalle um ganz wichtige Punkte für die bevorstehenden Play-offs.
Best of Lustenau

Vor dem letzten Spieltag der Zwischenrunde sind die Platzierungen für die am 28. Februar beginnenden Play-offs noch nicht fixiert. Zahlreiche Rangverschiebungen sind je nach Ausgang der beiden Spiele (Lustenau gegen Feldkirch und Bregenzerwald gegen Jesenice) noch möglich. Für den EHC Alge Elastic Lustenau ist eine Platzierung zwischen Rang 1 und Rang 4 möglich. Theoretisch wäre es sogar möglich, dass nach dem letzten Spieltag alle fünf Teams mit der gleichen Punkteanzahl dastehen.

Soweit wollen es die Lustenauer aber gar nicht kommen lassen. „Die Entscheidung wird auf dem Eis fallen, da sind alle Diskussionen im Vorfeld überflüssig. Wir sind uns der Wichtigkeit dieses Spieles bewusst und werden alles dafür geben, das Eis als Sieger zu verlassen. Feldkirch hat ein gutes Team, doch wir sind uns ebenfalls unserer Stärken bewusst. Wichtig ist eine konzentrierte Defensiv-Leistung und im Sturm müssen wir die uns bietenden Chancen verwerten“, so Stefan Wiedmaier, der in der letzten Saison bei Feldkirch unter Vertrag stand.

Beide Teams verfügen über starke Linien wobei die zweite aber auch die dritte Linie von Lustenau im Verlauf der Meisterschaft schon gezeigt hat, dass sie Spiele im Alleingang entscheiden können. Auf die jungen Spieler von Lustenau wie Dominik Oberscheider, Kevin Schraven und Dominic Haberl kommt eine wichtige Rolle in diesem Spiel zu.

Verletztenliste bei Lustenau lichtet sich

Die zuletzt angeschlagenen Legionäre Andris Siksnis und Scott Barney werden dem Lustenau Coach Heikki Mälkiä aller Wahrscheinlichkeit nach wieder zur Verfügung stehen. Auch bei Thomas Auer zeichnet sich ein Comeback nach zweimonatiger Verletzungspause ab. Ob dies schon beim Derby gegen Feldkirch soweit ist, wird sich erst kurz vor Spielbeginn entscheiden.

Freier Eintritt für Jugendliche

Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben wie bereits die gesamte Saison freien Eintritt in der Rheinhalle. Die Verantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau möchte damit ein Zeichen setzen und die Jugendlichen vermehrt in die Sportstätten führen.

Hinweis: Parkplätze für Spielbesucher

An dieser Stelle möchte der EHC Alge Elastic Lustenau darauf hinweisen, dass die Parkplätze direkt vor der Rheinhalle für die VIP-Gäste reserviert sind. Genügend Parkplätze stehen beim Parkbad bzw. beim Gymnasium Lustenau zur Verfügung.

EHC Alge Elastic Lustenau : Lorenz Lift VEU Feldkirch

Samstag, 21. Februar 2015, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Schiedsrichter: Kristijan Nikolic, Patrick Kalb, Daniel Marent

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Showdown in der Rheinhalle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen