AA

Show des Jahres ist vorbei

Emanuel ist die Nr. 1!Volles Haus im Cubus Wolfurt und am Ende wurde mit Emanuel ein würdiger Mister gekürt. „Es ist ein tolles Gefühl“, so der firschgebackene Mister im Interview auf Seite 28.

Zum Vizemister wurde Semih (18) aus Dornbirn gekürt, Platz drei holte sich Kampfsportler Sebastian (28) aus Mäder. Für Mister Emanuel gab es von 2-Rad Loitz eine Suzuki Bandit 650. Perfekt für den Mister, schließlich besitzt er bereits seit zwei Jahren den Motorradführerschein.

“Die glorreichen Sieben”

Auf die persönlichen Talente kam es bei der Personality-Show an. Und die „Glorreichen Sieben“ hatten jede Menge Skillz. Mister Emanuel untermauerte seine musikalischen Qualitäten mit mehreren Trompeten-Solis und Patricks „Turntanz“ war auch wegen den Flik-Flaks sehr waghalsig. Ob metaphorisch gesehen oder einfach nur ein Sonnentanz: Florian sehnte mit seiner Einlage wohl den Sommer herbei. Einen Ausflug in die jüngere Kinogeschichte wagte Timo, der unter den mystischen Klängen von „Clubbed to Death“ eine Top-Matrix-Tanzeinlage ablieferte. Bei der Show von Martin ging wohl jedem Pyromanen das Herz auf. Das „Phantom of the Opera“ ließ zum Staunen des Publikums („Wie hat er das gemacht?“) seine Hände brennen. Sebastian wartete mit Kampfsportaction auf und Semih tanzte offensichtich mit den Schuhen von Usher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Special Mister Aktuell
  • Show des Jahres ist vorbei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen