Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Shiffrin könnte in Aare Comeback geben

Mikaela Shiffrin
Mikaela Shiffrin ©AP
US-Ski-Star Mikaela Shiffrin will in der kommenden Woche in Aare ihr Comeback im alpinen Ski-Weltcup geben.
Shiffrin legt Weltcup-Pause ein

"Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich es mir gegenüber nicht mehr verantworten könnte, würde ich nicht versuchen, wieder an den Start zu gehen", betonte die zweifache Olympiasiegerin in einem Interview mit der "New York Times".

Kein Rennen seit Unfalltod

Shiffrin hatte nach dem überraschenden Unfalltod ihres Vaters Jeff im Februar kein einziges Rennen bestritten. Dadurch gelang es Federica Brignone als bisher einziger Läuferin, die Titelverteidigerin in der Gesamtwertung zu überholen. Die Italienerin hält nach 30 Rennen bei 1.378 Punkten, Shiffrin hat als Zweite 153 Zähler Rückstand. Auf Platz drei folgte die Slowakin Petra Vlhova, der aktuell 189 Punkte auf Brignone fehlen.

Antreten noch nicht fix

Bereits am Donnerstag machte sich Shiffrin auf den Weg nach Schweden, um sich auf die drei Rennen in Aare, wo vom 12. bis 14. März ein Parallelslalom, ein Riesentorlauf und ein Slalom auf dem Programm stehen, bestmöglich vorzubereiten. "Vielleicht ist es etwas, das mich dazu bringt, mich ihm (meinem Vater, Anm.) näher zu fühlen", sagte die 24-Jährige zu ihrer bevorstehenden Rückkehr in den Weltcup.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Over the last few weeks, my family and I have received an overwhelming amount of support and love. The most kind and heartwarming messages you could imagine, checking in on us, sharing quotes and poems, song-lyrics, and telling wonderful stories about my Dad. Sometimes it feels like we are drowning in these messages, like we can’t keep up with the support and love that everyone has shown, yet in so many ways it has also been our lifeline. We have not been able to respond to everything, but we want you all to know that we feel your love, and we want to thank you from the bottom of our hearts for sharing it with us. Many have asked how we are doing, and where we are in the “grieving process”? The truth is, we haven’t really even started. Accepting this new “reality” is going to take a long time, and maybe we never truly will, maybe we don’t have to. Because we can still feel him here. In our hearts, in our thoughts, in the sky and mountains and snow. He made his mark, and he is here. Many have also asked about my return to skiing and racing. I have been able to train a little bit over the last few weeks. It has been a slow process, but it has been theraputic to be on the mountain. I’ve found training to be a place where I can feel closer to my dad, yet it provides enough of a distraction so that feeling of “closeness” can be separated from the pain. I am flying to Scandinavia today. I have no promises if I’ll actually be able to race when the time comes, and I don’t really even have goals. I just hope to make a few good turns. I think that would make my dad happy. If and when I do return to competition I’d ask that you continue to respect my privacy, especially as it relates to my family’s heartbreak. We are so thankful for the time we had with him—we cherish every single one of those moments—and we will keep him here in our hearts and our memories forever.

Ein Beitrag geteilt von Mikaela Shiffrin ⛷💨 (@mikaelashiffrin) am

"Ich kann nicht versprechen, dass ich in der Lage sein werde anzutreten, wenn es dann soweit ist", schrieb Shiffrin am Donnerstag bei Instagram zu ihrem geplanten Comeback in Aare. "Und ich habe eigentlich keine Erwartung. Ich hoffe, ein paar gute Schwünge zu fahren. Ich denke, das würde meinen Vater glücklich machen." Shiffrin wird am 13. März 25 Jahre alt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Shiffrin könnte in Aare Comeback geben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen