Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Shadow of the Tomb Raider“ im Test: Man muss Lara lieben!

Der Ländle Gamer stürzt sich mit der bekanntesten Action-Heldin der Videospiel-Geschichte ins apokalyptische Abenteuer.

Game-Review
Game-Review
(PC, PS4, Xbox One) „Shadow of the Tomb Raider“ ist der dritte und angeblich letzte Teil der Origin-Trilogie von Lara Croft. Diesmal geht‘s um nicht weniger als das anstehende Ende der Welt – und Lara ist sowohl Ursprung als auch die Lösung des Problems. Spielerisch leicht aufgepeppt, aber im Grunde recht ähnlich wie in den ersten beiden Reboot-Tomb-Raiders schlägt sich der Spieler durch bildhübsche Landschaften, bekämpft menschliche und tierische Gegner, erkundet Gräber und – vor allem – löst Rätsel unterschiedlichster Art. Aus persönliche Sicht wird‘s hart für die Heldin: Sie muss sich den dunklen Kapiteln und ihren größten Ängsten stellen.

Im Video-Review verrät der Ländle Gamer ausführlich, warum „Shadow of the Tomb Raider“ der beste und unvergesslichste Teil der (neuen) Serie ist.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Spiele-News
  • „Shadow of the Tomb Raider“ im Test: Man muss Lara lieben!
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen