Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sevilla gewinnt im Old Trafford mit 2:1 - auch Rom steht im Viertelfinale

Aus für Manchester United
Aus für Manchester United ©APA
Der FC Sevilla schaltet Manchester United im CL-Achtelfinale aus, der AS Rom steht nach einem 1:0-Heimsieg gegen Donezk ebenfalls im Viertelfinale.

Spannung herrschte vor den Rückspielen im Achtelfinale der UEFA Champions League am heutigen Abend. Während Manchester United nach dem glücklichen 0:0 beim FC Sevilla heute im heimischen Old Trafford als klarer Favorit in die Partie ging, wollte der AS Rom zu Hause gegen Shaktar Donezk das 1:2 aus dem Hinspiel in der Ukraine wettmachen.

Die Red Devils begannen zwar mit Schwung, mit Fortdauer der ersten Hälfte neutralisierten sich die beiden Teams allerdings zusehends. Nennenswerte Aktionen blieben deshalb hüben wie drüben Mangelware. Auf einen vorzeigbaren Torabschluss mussten die Zuschauer im “Theatre of dreams” bis Minute 40 warten, ein Schuss von Fellaini war für Sevilla-Keeper Rico aber keine allzu große Herausforderung. Somit blieb es nach 45 wenig aufregenden Minuten weiterhin beim 0:0.

Ben Yedder kommt und trifft

In Halbzeit zwei änderte sich am Spielgeschehen nichts Gravierendes, die Andalusier zeigten aber im weiteren Verlauf, dass sie durchaus gewillt waren auf das so wichtige Auswärtstor zu spielen. Nach 73 Minuten war es dann auch tatsächlich soweit, der eingewechselte Ben Yedder war gerade einmal 87 Sekunden auf dem Platz, da bezwang er de Gea zum 1:0 aus Sicht des FC Sevilla. Nur vier Minuten später war es erneut der Joker, der mit dem 2:0 für die Entscheidung sorgte. Lukaku verkürzte in Minute 84 zwar noch auf 1:2, mehr war an diesem Abend aber für die Schützlinge von Jose Mourinho nicht mehr möglich. Die Andalusier steigen damit nicht unverdient ins Viertelfinale der Königsklasse auf, übrigens das erste Mal seit 1958.

Dzeko löst den Knoten

Etwas überraschend war Shaktar Donezk im Olympiastadion von Rom das aktivere Team und hatte deutliche Vorteile in der Ballbesitzstatistik. Torgefahr ging von den Ukrainern allerdings ebenso wenig aus wie von den Gastgebern. Nach überaus unspektakulären 45 Minuten ging es folgerichtig mit einem torlosen Remis in die Pause. Mit der ersten echten Chance im Spiel gingen die Römer dann sieben Minuten nach Wiederbeginn in Führung. Nach einem langen Ball tauchte plötzlich Dzeko alleine vor Gästekeeper Pyatov auf und verwertete eiskalt auf 1:0.

Nun hatten die Italiener das Spiel besser im Griff, defensiv standen die Römer souverän und ließen den Ukrainern nur wenig Platz. Elf Minuten vor dem Ende dezimierten sich die Gäste selbst, Ordets wurde des Feldes verwiesen. Die Nerven lagen bei Donezk nun blank, Ferreyra erhielt kurze Zeit später nur die gelbe Karte, nachdem er einen Balljungen gerammt hatte. In Unterzahl versuchten es die Ukrainer mit dem Mute der Verzweiflung, der AS Roma brachte den knappen Vorsprung aber schlussendlich über die Zeit. Dank der Auswärtstorregel stehen die Italiener mit einem Gesamtscore von 2:2 im Viertelfinale der UEFA Champions League.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Sevilla gewinnt im Old Trafford mit 2:1 - auch Rom steht im Viertelfinale
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen