Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Serbien: Radikale stärkste Partei

Die Serbische Radikale Partei (SRS) bleibt nach der Parlamentswahl in Serbien die stärkste politische Partei, die pro-europäisch orientierten Kräfte („demokratisches Lager“) sind aber klar in der Mehrheit.

Dies geht aus den ersten Hochrechnungen hervor, die das nicht-staatliche Zentrum für Freie Wahlen und Demokratie (CESID) am Sonntagabend in Belgrad veröffentlichte.

Die extrem nationalistische SRS erreichte demnach 28,5 Prozent (plus ein Prozent gegenüber den letzten Wahlen 2003) der Stimmen. Knapp dahinter folgt die pro-europäische Demokratische Partei (DS) des Präsidenten Boris Tadic mit 22,9 Prozent (plus zehn Prozent) der Stimmen. Drittstärkste Kraft wurde die national-konservative Demokratische Partei Serbiens (DSS) von Premier Vojislav Kostunica, die ebenfalls zum „demokratischen Lager“ gezählt wird, die auf 17 Prozent der Stimmen kam.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Serbien: Radikale stärkste Partei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen