AA

Septimo - September im Montafon

Septimo - September im Montafon
Septimo - September im Montafon ©Montafoner Museen

Der September 2011 wird erstmals zu einem kulturhistorischen Erntemonat im Montafon. Frühherbstliche Spaziergänge durch die Kultur- und Erinnerungslandschaft laden 30 Tage lang zu Erlebnissen der besonderen Art ein. Das Programm bietet Begegnung und Bewegung, Vergessenes und Vergnügliches, Fantastisches und Faktisches, Gespräch und Genuss.

Der Heimatschutzverein hat in den vergangenen Jahren eine Fülle spannender Themen, Geschichten und Artefakte gesammelt und bearbeitet, archiviert und publiziert. Der Frühherbst 2011 bietet vielfältige Einblicke in diesen kulturhistorischen Fundus.

Die Öffnung zahlreicher Montafoner Schatzkammern historischen Wissens und Erinnerns hat Signalcharakter: Im Tagestakt laden 30 Veranstaltungen ein, Blicke hinter die Kulissen der Museen, der Forschung, der Landschaft und der Architektur zu werfen.

Thematisch reicht die Palette von Hexerei über Hausforschung bis zu Hemingway. Das Angebot spricht unterschiedlichste Zielgruppen an: Für historisch Interessierte ist ebenso viel dabei wie für Wanderfreunde; für musikalisch Versierte ebenso wie für handwerklich Ambitionierte. Künstlerisch wache Besuchergruppen finden ebenso ihre Gustos wie Anhänger von Geselligkeit auf kulturellem Niveau.

Nicht zuletzt lesen sich die Schauplätze (sie sind ähnlich zahlreich wie die Themen) wie eine Landkarte vom Montafon. Vom Lorüns bis hinauf in die Silvretta reichen die Veranstaltungsorte. Gasthäuser, Maisäße, Wanderwege, Kirchen, Hütten und Museen sind Schauplätze der Veranstaltungen.

Der Heimatschutzverein nutzt mit diesem neuen Angebot eine kulturhistorische und wohl auch kulturtouristische Nische. Weit über die Region und das Land hinaus existiert bislang kein vergleichbar breites, dichtes und kompaktes Kulturangebot. Dies allein sollte ausreichende Anreize bieten, das Modell SEPT.i.MO auf Dauer zu etablieren.

Ermöglicht und erleichtert wird ein solch innovativer Kulturimpuls durch die in den letzten zehn Jahren geleistete Forschungsarbeit des Heimatschutzvereins. Nun gilt es, gewissermaßen die kulturlandschaftliche Ernte einzufahren. Diese verspricht einen regionalen Imagegewinn, ein singuläres Kulturprofil, ein breites Publikumsinteresse.

Nicht zuletzt setzt der Heimtatschutzverein damit ein Signal der Offenheit. Sein überreicher Forschungsfundus wird in den nächsten Jahren auf vielfältige Weise besucherfreundlich vermittelt, präsentiert und zugänglich gemacht werden. Es ist ein entschiedener Schritt hin zum Publikum, hin zu Besuchern, hin zu Heimischen und Gästen.

Die Informationsbroschüre finden Sie auf http://stand-montafon.at/montafoner-museen/veranstaltungen/SIM_eBroschre_110802.pdf

Rückfragehinweis:
Montafoner Museen – Heimatschutzverein Montafon
z.H. Herr MMag. Michael Kasper
Kirchplatz 15, 6780 Schruns
Tel. +43 (0) 5556 74723
info@montafoner-museen.at
www.montafoner-museen.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • St. Anton
  • Septimo - September im Montafon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen