Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sensenmähen für den Hausgebrauch

Am 12. Mai kann man in Höchst lernen, die Sense locker zu schwingen.
Am 12. Mai kann man in Höchst lernen, die Sense locker zu schwingen. ©A. J. Kopf
Zwei Sensenprofis aus Deutschland bringen am Samstag, den 12. Mai, in Höchst Interessierten bei, wie sie die Sense locker schwingen können. Und neben dem praktischen Mähen erlernen sie die Grundbegriffe des Dengelns und der richtigen Senseneinstellung.

 

Die Sensen werden allen Teilnehmern gestellt. Es können auch eigene mitgebracht werden, um sie zu begutachten, einzustellen, zu dengeln. Vergessen Sie nicht auf festes Schuhwerk, Jause und Trinkflasche.

Referenten sind Heiner Miller und Joe Sieber vom Sensenverein Deutschland.

Ort: Höchst, Treffpunkt am Parkplatz bei der Volksschule Unterdorf, Gaißauer Straße 10.

Kursdauer am 12.  Mai 7:00 bis 13:00 Uhr – Kosten: € 50,00 – Anmeldung bis 4. Mai

Koordinationsstelle: Bodensee Akademie, freie Lern- und Arbeitsgemeinschaft für nachhaltige Entwicklung; Dornbirn, Steinebach 18, Tel.: 05572 33064

Mail: office@bodenseeakademie.at – Internet: www.bodenseeakademie.at

Blühendes Vorarlberg

Veranstalter des Kurses ist das „Netzwerk blühendes Vorarlberg“. Dessen Ziel ist es, in gemeinsamer Initiative die Vorarlberger Kulturlandschaft möglichst bienen- und insektenfreundlich zu gestalten, zu bewirtschaften und zu pflegen. Der Aufbau des Netzwerkes ist ein Gemeinschaftsprojekt, das sich über mehrere Jahre erstreckt. Es bedarf der Mitwirkung möglichst aller an der Kulturlandschaftspflege und -nutzung beteiligten Gruppen. Dazu bietet „Blühendes Vorarlberg“ Bildungs- und Praxisveranstaltungen an.

Eine Gemeinschaftsinitiative von Bodensee Akademie, Vorarlberger Imkerverband, dem Verband Obst- und Gartenkultur Vorarlberg (OGV), dem Naturschutzbund, dem BSBZ Hohenems, der Landwirtschaftskammer, BIO AUSTRIA Vorarlberg, den Fachabteilungen der Landesverwaltung – mit der Förderaktion „Naturvielfalt in der Gemeinde“, Verantwortliche in den Kommunen, Gartenbesitzern, Gärtnern und Landschaftsgestaltern, Landwirten und Unternehmern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Sensenmähen für den Hausgebrauch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen