Sensation in der 1. Masters-Runde

FC Thüringen aus der 1. Landesklasse schaltete in einem packenden "Endspiel" um Gruppenplatz 3, Regionalligist RW Rankweil aus.

(Wolfurt/hk) Mit einer faustdicken Überraschung begann das Hallenmasters vor einer ausverkauften Hofsteighalle. Im Vorjahr gar nicht angetreten, schied Regionalliga-Schlusslicht RW Rankweil nun schon in der Masters-Vorrunde aus. Underdog Thüringen, die sich durch die ganze Qualifikation und Vorrunde ins Konzert der Großen qualifizierte, eliminierte die Benneker-Elf im direkten Duell mit einem 3:2-Erfolg. Dabei leitete Gastspieler Michael Liendl das sofortige Aus der Rankler 27 Sekunden vor Schluss ein. Allerdings trat RW mit einer fast komplett neuen Truppe auf, die erstmals in solcher Besetzung kickte.
Besser gestartet ins Turnier ist Ligakonkurrent Hohenens (mit „Fast-Neuerwerbung“ Patrick Ignatovic), die mühelos das Halbfinale schafften.

In der zweiten Gruppe, die noch im Gange ist, bestreiten mit dem FC Höchst und dem BNZ Vorarlberg U 19, ebenfalls zwei Mitfavoriten ihre Vorrundenpartien. Komplettiert wird die Gruppe mit dem FC Lauterach, FC Alberschwende und dem FC Langenegg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Sensation in der 1. Masters-Runde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen