Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Seniorenbund Sulzberg-Doren-Langen

Schwendinger
Schwendinger ©Schwendinger
Ein Ausflug  in’s  Elsass !       Mit einem Bus der Fa.

Hagspiel-Touristik und Ernst am Steuer fuhren eine

nette Gesellschaft von Senioren aus Doren, Sulzberg und Langen über das Markgräflerland und den Schwarzwald in’s  geschichtsträchtige und wunderschöne Elsass, eine französische Verwaltungsunion mit der Hauptstadt Straßburg.

 

Mit Informationen zu Land und Leuten von Adolf Heim und Gebhard Blank waren wir ständig über die aktuellen Dinge in den Gebieten, in denen wir gerade unterwegs waren,  bestens versorgt.

 

Der  „Schwarzwalddom“  jetzt die Stadtpfarrkirche von St.Blasien war unser erstes

Etappenziel.  Ein imposantes und jederzeit interessantes Bauwerk mit einer großen

Geschichte.  Auf dem „Schau in’s Land“ genossen wir den Blick nach Freiburg, seine Umgebung, den  Feldberg und den Belchen,  die Berge des Schwarzwaldes.

 

„Colmar“ erkundeten wir per Mini-Train und zu Fuß. Die ersten Elsässer Spezialitäten

wie  „Flammekueche und Cider“  wurden verkostet.  Eine Weinprobe in einem Keller

in Riquewihr ergänzte die Testphase.  Über  Straßburg,  seine Geschichte und mehr  wurden wir auf  einer Rundfahrt per Schiff  auf der Ill bestens informiert. Eine Fahrt durch die Innenstadt mit dem Bähnle zeigte uns manchen schönen Winkel dieser Stadt im besten Licht.   Straßburg und sein „Notre Dame“  mit der astronomischen Uhr sind auf alle Fälle eine Reise wert.

 

Eine Fahrt über die  „Schwarzwald Hochstraße“  bis nach Freudenstadt mit den

Erklärungen dazu von Ernst zeigte uns die landschaftlichen Eigenheiten des Schwarzwaldes. Die kulinarischen Vorzüge der Region lernten wir in unserem

Quartier im Kinzigtal kennen, wo wir von Silvia u. Manfred Weng nach allen Regeln der Kunst verwöhnt wurden.

 

Auf dem Heimweg besuchten wir noch die Weihnachtsschau in Wolfach und fuhren

dann über den Titisee  wieder an den Bodensee und in unsere Heimat zurück.

Bei dieser Gelegenheit dankte alr. Konrad Blank  unserem Busfahrer Ernst  und

allen anderen,  die sich um die Organisation und um das Wohlergehen der Gruppe

bemüht hatten.                           js.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Doren
  • Seniorenbund Sulzberg-Doren-Langen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen