AA

Senderechte: Reaktion des ORF

Im Streit um die Fernsehrechte der österreichischen Fußball-Bundesliga zeichnet sich weiterhin kein Kompromiss ab. Der ORF entschärft allerdings Aussagen Oberhausers.

Kern des Konflikts ist Art und Umfang der Fußball-Kurzberichterstattung im ORF-Fernsehen. Während der Pay-TV-Sender Premiere und der Privatsender ATVplus am Donnerstag Zustimmung zum neuen Vergleichsangebot des Bundeskommunikationssenats (BKS) signalisierten, kommen nun vom ORF deutlich ablehnende Worte.

„Ich werde Frau Generaldirektor Monika Lindner vorschlagen, das auf keinen Fall zu akzeptieren“, so ORF-Sportchef Elmar Oberhauser im Interview mit der „Kleinen Zeitung“. „Die elementaren Interessen unserer Zuseher werden mit dem Vorschlag des Senats mit Füßen getreten“, meinte Oberhauser weiter. Der Senat habe „darauf vergessen, dass es Gesetze gibt, und seine Meinung innerhalb von wenigen Tagen um 180 Grad geändert“.

Der ORF bemüht sich seit dem Saisonstart der T-Mobile-Bundesliga um Kurzberichte in seinen Sportsendungen. Da man mit Rechteinhaber Premiere keinen Konsens über die Verwertungsrechte gefunden hatte, legte der ORF Beschwerde beim BKS ein. Ein erstes Vergleichsangebot des Senats hatten in der Vorwoche Premiere und ATV abgelehnt, dem zweiten Vergleichsangebot dürfte nun der ORF die Zustimmung verweigern. Eine endgültige Entscheidung über den Umfang der Fußball-Kurzberichterstattung dürfte damit erst am 6. September in der nächsten Sitzung des Bundeskommunikationssenats fallen.

ORF will weiter prüfen

Im Streit um die Fernsehrechte der österreichischen Fußball-Bundesliga bleibt der ORF dabei, in den kommenden Tagen zu prüfen, ob der zweite Vergleichsvorschlag des Bundeskommunikationssenats (BKS) „im Sinn des Versorgungsauftrags im öffentlichen Interesse angenommen werden kann“. Die Aussagen von ORF-Sportchef Elmar Oberhauser, wonach er ORF-Generaldirektorin Monika Lindner empfehlen werde, die BKS-Vorschläge „auf keinen Fall zu akzeptieren“, seien zum jetzigen Zeitpunkt nicht als Ablehnung zu interpretieren, teilte die ORF-Pressestelle am Freitag der APA mit.

Zum nachlesen: Premiere und ATVplus positiv eingestellt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Senderechte: Reaktion des ORF
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen