AA

Seltsame Unfälle in Großbritannien

Großbritannien ist ein gefährlicher Ort, an dem laut medizinischer Statistik mit den seltsamsten Unfällen zu rechnen ist: Brennende Bettwäsche, "Schwerelosigkeit" oder vergessenes Operationsbesteck.

Laut einer am Dienstag von der „Times“ veröffentlichten Statistik des staatlichen britischen Gesundheitsdienstes erlitten in den zwölf Monaten bis April 2004 allein 22 Bewohner des Vereinigten Königreiches Verletzungen durch „Brennen oder Schmelzen von Nachtwäsche“, die meisten von ihnen durch Rauchen im Bett oder schadhafte Heizkissen. Bei neun Briten wurde gar „versehentliches Strangulieren oder Ersticken im Bett“ diagnostiziert.

Ein Kind wurde gar wegen „langfristigen Aufenthalts in einer schwerelosen Umgebung“ in die Klinik eingeliefert. Die Unfall-Kategorien seien von der Weltgesundheitsorganisation vorgegeben, mit der „Schwerelosigkeit“ sei vermutlich eine Fahrt in einem Karussell oder ähnlichem gemeint, sagte ein Sprecher der Gesundheitsbehörde dem Blatt. Sechs Briten wurden wegen Skorpion-Bissen behandelt, 451 wegen Hornissenstichen, 24 wurden von Ratten gebissen. Allein 138 Menschen wurden behandelt, weil zuvor bei Operationen Gegenstände in ihrem Körper vergessen worden waren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Seltsame Unfälle in Großbritannien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen