AA

Selbstmordszene in Tokio-Hotel-Video

Szenen aus dem neuen "Tokio Hotel"-Video zur Single "Spring nicht": Bill steht in 15 Meter Höhe am Rand eines Parkhaus-Daches. Er wirkt verzweifelt, will sich in die Tiefe stürzen...   

Im Text des Liedes heißt es: „In Deinen Augen scheint alles sinnlos und leer… Du träumst von dem Ende, um noch mal von vorn anzufangen.“

Nun fragen sich Fans der Band: Hat Sänger Bill Kaulitz etwa Selbstmord-Gedanken?

Die Antwort des Tokio Hotel Frontmanns in der „Bravo“: „Nein, noch nie! Natürlich hat jeder mal Probleme, und es geht mir auch nicht immer super – aber den Gedanken mir das Leben zu nehmen, hatte ich noch nie.“

Das neue Video soll provozieren, aber hauptsächlich soll es verzweifelten Jugendlichen Hoffnung geben. Bill: „Es geht darum, dass man sich nie aufgeben sollte. Es ist nie ‘ne Lösung zu springen.“

Im Video spielt der Teenie-Schwarm eine Doppelrolle: Selbstmord-Bill und einen Bill, der noch Hoffnung hat und versucht ihn zu retten.

Für das Video wurden auch zwei verschieden Schluss-Szenen gedreht: In der einen Version springt er, in der anderen wird Bill gerettet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Selbstmordszene in Tokio-Hotel-Video
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen