Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Seit 1990 fiel Hälfte der Arbeitsplätze bei US-Zeitungen weg

©AP
Durch den Vormarsch von Online-Medien sind in der US-Zeitungsindustrie seit 1990 mehr als die Hälfte aller Jobs weggefallen.

Zwischen Jänner 1990 und März 2016 schrumpfte die Zahl der Arbeitsplätze in der Branche um 271.800 und damit um fast 60 Prozent, wie am Montag aus Zahlen des US-Arbeitsministeriums hervorging. Bei Zeitschriften gingen in diesem Zeitraum etwa 36 Prozent der Jobs verloren.

Auflagezahlen zurückgegangen

Dagegen entstanden neue Jobs bei Internetmedien. In diesem Bereich stieg die Zahl der Beschäftigten innerhalb der vergangenen 26 Jahren von 30.000 auf knapp 198.000, wie aus der Statistik hervorging.

Die Verbreitung des Internets hat in den vergangenen Jahrzehnten weltweit den Nachrichtenkonsum verändert. Die Auflagenzahlen und damit auch die Werbeeinnahmen vieler Zeitungen gingen zurück. Dies erforderte ein Umdenken in zahlreichen Medienhäusern hin zu mehr Internetangeboten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Seit 1990 fiel Hälfte der Arbeitsplätze bei US-Zeitungen weg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen