AA

Sehr schädlich: Das passiert wenn man häufig die Haare glättet

Sind die Haare erst einmal kaputt hilft nur noch die Schere.
Sind die Haare erst einmal kaputt hilft nur noch die Schere. ©APA / Symbolbild
Auch wenn es für sehr viele Frauen zum täglichen Beauty-Ritual gehört, sollte man manchmal lieber auf das Glätteisen verzichten. Den Haaren zuliebe!

Man will die Haare ein wenig in Form bringen, glänzend und geschmeidig machen – mit einem Glätteisen alles kein Problem. Für sicher viele von uns gehört Haare glätten zur Routine. Doch was passiert mit den Haaren dabei wirklich?

Ein Teufelskreis beginnt

Wissenschaftler warnen nun: Auch wenn sich das Haar nach dem Glätten fein und seidig anfühlt, die Haare leiden massiv unter der Tortur! Hat man eine empfindliche Haarstruktur, macht das Glätten die Haare noch frizziger. Es beginnt also ein Teufelskreis:  Noch mehr glätten für “schöne” Haare und das Haar wird immer mehr geschädigt.

Wie funktioniert’s eigentlich?

Die Struktur der Haare kann vorübergehend verändert werden – so zum Beispiel mit Hitze. Grundsätzlich bestehen Haare hauptsächlich aus Keratin und die Proteinfäden aus Eiweiß. Dabei wird das Haar durch Wasserstoffbrücken und Ionenverbindungen in Form gehalten. Mit Hitze können die Haare neu geformt werden, beim Trocknen bzw. Abkühlen werden diese Ionenverbindungen und Wasserstoffbrücken neu geformt. Wird das Haar später wieder nass, kehren diese wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

Geräte die nun aber mit einer sehr hohen Temperatur arbeiten (wie eben ein Glätteeisen) bewirken eine Denaturierung. Das heißt, dass Veränderungen eben nicht mehr umkehrbar sind. Die räumliche Struktur der Proteine wird verändert – und das zwar dauerhaft! Hier wird das Innerste des Haares aufgeheizt und das Haar in Form gebracht. Dabei gibt es keine Möglichkeit das Haar zu schützen.

Kaputte Haare kann man nicht mehr “reparieren”

Gleich vorweg: Ein Hitzeschutz kann das Haar nicht vor Schädigungen schützen. Der Hitze”schutz” zögert die Zerstörung der Haarstruktur hinaus, kann sie aber nicht verhindern. Und, sind die Haare einmal kaputt, kann man sie auch nicht mehr “reparieren”.

Man kann also sagen, wer einen Hitzeschutz komplett weglässt ruiniert seine Haare schneller. Was die Sonnencreme für unsere Haut ist, ist der Hitzeschutz für unsere Haare. Wer also seine Haare glättet, sollte unbedingt einen Hitzeschutz verwenden. Außerdem sind regelmäßige Feuchtigkeitskuren zu empfehlen und ab und zu einfach auf das tägliche Glätten verzichten. So spart man nicht nur Zeit beim Stylen sondern schont seine Haare auch noch. Und diese werden es einem sicher danken!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • Sehr schädlich: Das passiert wenn man häufig die Haare glättet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen