Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Seegefecht vor Küste Sri Lankas

Bei einer Seeschlacht im Norden von Sri Lanka sind mindestens 45 Menschen getötet worden. Unabhängigkeitskämpfer hätten ein Schnellboot der srilankischen Armee versenkt.

Sie haben das Schnellboot mit einem sprengstoffbeladenen Boot rammten, teilte ein Militärsprecher am Donnerstag laut AFP mit. Bei dem zweieinhalbstündigen Gefecht kamen demnach mindestens 15 Seeleute und 30 Rebellen ums Leben. Das Schnellboot hatte ein größeres Schiff mit 710 Soldaten an Bord begleitet, das unbeschadet davonkam. In anderen Agenturberichten war von zwei versenkten Booten die Rede.

Die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) hatten drei Jahrzehnte lang für die Unabhängigkeit des Nordostens von Sri Lanka gekämpft; seit 2002 gilt ein Waffenstillstand. Die Rebellenorganisation fordert mittlerweile nur noch eine umfassende Autonomie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Seegefecht vor Küste Sri Lankas
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.