Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sechseckige Funkenspirale in Altenstadt

AFZ Prinzenpaar mit Obmann und Funkenmeister.
AFZ Prinzenpaar mit Obmann und Funkenmeister. ©Emir T. Uysal
Zünftiges Funkentreiben mit AFZ-Prinzenpaar.
Funken Altenstadt (2020)

FELDKIRCH-ALTENSTADT Die Funkenzunft Altenstadt hat es wieder vollbracht. Der Winter rund um den Festplatz wurde feierlich verabschiedet. Mit seiner sechseckigen, in sich gedrehten Bauweise, ist der Funkenturm in Altenstadt einzigartig. Die 62 Mitglieder der Funkenzunft haben heuer einen 21 Meter hohen Turm gebaut. Am Nachmittag ging die Hexe auf dem vier Meter hohen Kinderfunken in Flammen auf.

Nach dem Gottesdienst wurde am Abend zum Fackelzug geladen, allen voran Prinz Michael II. und seine Prinzessin Elena I. (AFZ). Begleitet wurden sie mit Pauken und Trompeten vom Musikverein Altenstadt. Noch bevor der Turm vom Prinzenpaar entzündet wurde, ging traditionell das Feuerwerk unter der Leitung von Alfred Hehle in die Luft. Mit einem riesigen Knall verabschiedete Advina, die Erste den Winter in Altenstadt.

Neben klassischer Bewirtung mit Funkenküachle, Würstchen und warmen Getränken wurde wieder eine Bar aufgestellt. Für die Geburtstagskinder (vom 29. Februar) hat sich die Zunft etwas besonders überlegt. Diese haben Speis und Trank für diesen Abend umsonst bekommen. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Sechseckige Funkenspirale in Altenstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen