AA

Sechs Vorarlberger schwimmen gegen den Rest der Welt

©Die Special Olympics finden dieses Jahr in Abu Dhabi statt. Foto: Stiplovsek Dietmar
Von 14. März bis 21. März 2019 stellen sich 109 österreichische Teilnehmer mit Behinderung, 7600 Athleten aus 192 Nationen. 13 Teilnehmer der Special Olympics kommen aus Vorarlberg. VOL.AT hat das Schwimmteam im Dornbirner Hallenbad bei seinem letzten Training begleitet. 

Dreizehn Athleten aus Vorarlberg nehmen an den diesjährigen Special Olympics teil. Die Vorarlberger kämpfen in 24 angebotenen Sportarten, um die begehrten Medaillen. Sechs Vorarlberger treten in der Sportart Schwimmen an. Da sich die Schwimmhalle in Dubai befindet, werden die Wettkämpfe in der Kategorie Schwimmen in der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate stattfinden. Gemeinsam mit ihren Trainern, Helmut Fessler und Petra Burtscher reisen sie für zwei Wochen in den arabischen Raum.

Das Dankeschön, dass Helmut von seinen Schützlingen nach einer Trainingseinheit bekommt ist für langjährigen Trainer etwas ganz Besonderes: “Es ist die Herzlichkeit, Freude und Dankbarkeit die nicht mit einem Händedruck sondern von Herzen kommt. Ein Grund, warum ich hier Trainer wurde.” Momentan trainiert er sechs Teilnehmer, davon sind zwei aus Bludenz und vier aus Dornbirn.

Chancen bei den Special Olympics

Seit dem Frühjahr 2018 bereiten sich die Teilnehmer, Hasan Alkis, Johannes Summer, Michaela Klocker, Nicola Maitz, Gabriele Kopf und Fabian Groß für ihren großen Auftritt in Abu Dhabi vor. Jeder der Schwimmer hat einen spezifisch abgestimmten Trainingsplan, der Start und Wendeübungen sowie technische Feinheiten beinhaltet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Motivation ist dem Schwimmteam anzusehen.

“Ich freue mich natürlich am meisten auf die Weltmeisterschaft, auch auf die Kultur und die Menschen in Abu Dhabi”, erzählt Gabriele Kopf. Die Sportlerin hofft auf Chancen, aber lässt sich überraschen.

Helmut sowie das Team haben sich Ziele gesetzt, dennoch steht das Gewinnen nicht im Vordergrund: “Schön ist es für mich als Trainer, wenn die Athleten ihre Wettkämpfe mit ihren persönlichen besten Leistungen die sie mit viel Ehrgeiz, Training und Kampfeswillen erreicht haben.”

Großes Dankeschön

Helmut Fessler möchte sich besonders beim TS-Dornbirn für die Unterstützung bedanken. Das Schwimmteam konnte zur Vorbereitung das Hallenbad, sowie den Kraftraum benutzen. “Ohne die tatkräftige Unterstützung des TS-Dornbirn, hätten wir keine Möglichkeit gehabt uns so intensiv vorzubereiten. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.”

Auch das ganze Vorarlberg Online Team drückt den Sportlern vom Ländle aus die Daumen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sechs Vorarlberger schwimmen gegen den Rest der Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen