Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sebastian Kurz: "Es reicht nicht, Erster zu sein"

©VOL.AT/Rauch
Mit dem Wahlkampfauftakt im Festspielhaus Bregenz fand die Ländertour des ÖVP-Bundesvorsitzenden seinen Höhepunkt. Wir sprachen mit ihm auf der Hinfahrt.
Sebastian Kurz: Interview im Tourbus
Türkise Motivationstour durch die Bundesländer
Sebastian Kurz auf Bundesländertour

Wer Kurz will, muss auch Kurz wählen - das ist die Kernbotschaft der Auf.Takt-Tour von Sebastian Kurz. In drei Tagen besuchte er, zum letzten Mal für diesen Wahlkampf, alle neun Bundesländer.

Auf der Anfahrt zur Abschlussveranstaltung in Bregenz am Sonntagabend sprach er mit VOL.AT-Reporter Pascal Pletsch darüber, warum Themen in diesen Wahlkampf so kurz kommen, die immer neuen Schlagzeilen zur Volkspartei und wo er die Probleme der Österreicher sieht.

„Es reicht nicht, Erster zu werden“

"Wenn sich eine Mehrheit links der Mitte ausgeht, sei es rot-grün-pink oder eine rot-blaue Mehrheit, dann bilden sie diese Regierung an der Volkspartei vorbei". Erster zu werden reiche daher jedenfalls nicht, so Kurz.

Wahlkampfauftakt der ÖVP

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sebastian Kurz: "Es reicht nicht, Erster zu sein"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen