Südirak: 40 Tote nach Anschlag

Bei einem Bombenanschlag in Kufa sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 65 Menschen wurden verletzt, als der Sprengsatz in der schiitischen Stadt explodierte.

Zunächst war im Krankenhaus der Stadt von mindestens 27 Toten die Rede gewesen. Augenzeugen sagten, die Bombe ging gegenüber der Großen Moschee von Kufa in die Luft und traf eine Gruppe von Tagelöhnern. Am 6. Juli waren in Kufa zwölf Menschen bei einem Anschlag umgekommen. Die Stadt liegt in der Nähe der den Schiiten heiligen Pilgerstadt Najaf, 160 Kilometer südlich der irakischen Hauptstadt Bagdad.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Südirak: 40 Tote nach Anschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen