Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Südafrika: Tödlicher Tuberkulose-Erreger

In Südafrika ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein neuer, extrem gefährlicher Tuberkulose-Erreger aufgetreten. Es gibt bereits 50 Todesopfer.

Von 53 infizierten Personen seien in den vergangenen zwölf Monaten 52 gestorben, teilte WHO-Sprecher Paul Nunn am Freitag in London mit.

Demnach ist der im Gebiet Kwazulu-Natal entdeckte Erreger äußerst resistent gegen Arzneien: Selbst von den sechs Medikamenten, die als letztes Mittel gegen Tuberkulose eingesetzt würden, hätten sich drei als wirkungslos erwiesen.

„Wir sind darüber sehr besorgt“, sagte Nunn, die bei der WHO für die Koordinierung der Forschung zur Medikamentenresistenz zuständig ist. Es bestehe die Gefahr, dass die Infizierten nur unzureichend versorgt würden, da die drei einzigen Gegenmittel sehr teuer seien. Außerdem lösten sie wegen ihrer hohen Giftkonzentration schwere Nebenwirkungen aus. In Südafrika komme noch die extrem hohe Aids-Rate hinzu. Bei einer HIV-Infektion könnten starke Mittel gegen Tuberkulose sofort tödlich sein, warnte Nunn.

Die WHO kündigte für kommende Woche eine zweitägige Sonderkonferenz in Südafrika an, um über das Problem zu beraten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Südafrika: Tödlicher Tuberkulose-Erreger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen