Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SCR Altach zu Gast beim Meister

©SCRA
Am zweiten Spieltag trifft der SCR Altach auswärts auf den FC Red Bull Salzburg. Martin Kobras und Co. wollen den Meister wie schon im Frühjahr ärgern.

Liveticker

Am Samstagnachmittag tritt der SCRA den schweren Gang in die Red Bull-Arena an und möchte dem Meister die ersten Punkte der neuen Saison abknöpfen. Das einzige direkte Duell dieses Jahres konnte die Pastoor-Truppe Anfang März für sich entscheiden. Dank eines Doppelpacks von Sidney Sam und dem späten Zwischenbrugger-Treffer stand am Ende ein 3:2 auf der Anzeigetafel in der CASHPOINT Arena.

Salzburg startet in Salzburg-Manier

Zum Start in die neue Saison hat Salzburg bereits wieder deutlich gemacht, dass der Meisterteller auch in diesem Jahr nur über die Red Bull Arena gehen wird. Im UNIQA ÖFB-Cup deklassierte die Marsch-Truppe Schwarz-Weiß Bregenz mit 10:0, am vergangenen Wochenende fuhr man gegen den Wolfsberger AC einen überzeugenden 3:1-Auswärtserfolg ein.

Anders als in den Vorjahren ist der Ausverkauf bei den „Bullen“ in diesem Sommer bislang ausgeblieben. Mit Hee-chan Hwang musste nur ein Stammspieler der Vorsaison an Schwesternverein RB Leipzig abgegeben werden. Andere namhafte Transferkandidaten wie Dominik Szoboszlai oder Patson Daka sind bislang an Bord geblieben und das Herzstück einer wieder ganz starken Salzburger Mannschaft.

Dagegenhalten

Dass diese scheinbar „übermächtige“ Truppe an einem sehr guten Tag zu knacken ist, hat der SCRA im Frühjahr selbst bewiesen. Elf Spieler, die damals am Platz standen, werden auch am Samstag im Aufgebot sein und sich daran zurückerinnern, was im März gut geklappt hat. Einzig Sidney Sam, Christian Gebauer sowie der verletzte Emanuel Schreiner sind in der Red Bull Arena nicht mehr dabei.

Dafür könnte Chinedu Obasi sein Bundesliga-Debüt für den SCRA feiern. Der Deutsch-Nigerianer hat am Mittwoch im UNIQA ÖFB Cup mit einem Treffer und einem Assist bereits aufgezeigt und ist mit Sicherheit eine Option für Alex Pastoor.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • SCR Altach zu Gast beim Meister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen