AA

SCR Altach holt Punkt in St. Pölten

©gepa
Mit einem vollen Erfolg in Niederösterreich wären die Rheindörfler auch nächste Saison fix im Oberhaus

Qualifikationsgruppe (8. Runde):

St. Pölten - SCR Altach Endstand 3:3 (2:0)

St. Pölten, NV Arena, keine Zuschauer erlaubt (wegen Coronavirus-Pandemie), SR Eisner.

Tore:

  • 1:0 ( 3.) A. Schmidt
  • 2:0 ( 8.) Hugi
  • 2:1 (49.) Maderner
  • 3:1 (56.) A. Schmidt
  • 3:2 (66.) Carando
  • 3:3 (72.) Carando

Der Liveticker mit allen Daten vom Spiel St. Pölten vs SCR Altach

Erster Matchball im Kampf um den Klassenerhalt: Mit einem Auswärtserfolg beim SKN St. Pölten kann der SCR Altach die Ligazugehörigkeit für die kommenden Saison 2021/22 sicherstellen.  

Sechs Punkte Vorsprung bei drei verbleibenden Runden – die Situation des SCRA, vor dem anstehenden Saisonfinish, liest sich auf den ersten Blick schon relativ komfortabel. Es ist allerdings Vorsicht geboten, geht es doch im direkten Duell gegen den SKN St. Pölten. Heißt: Mit einem Auswärtserfolg könnte man sich endgültig aller Sorgen entledigen, eine Niederlage hätte Gegenteiliges zur Folge.

Das Duell: Man kennt sich

Seit Damir Canadi Ende Februar sein Amt als Cheftrainer des SCR Altach angetreten hat, gab es bereits zweimal das Aufeinandertreffen mit dem SKN St. Pölten. Beide Duelle endeten mit einem knappen 1:0-Erfolg für den SCRA. Mitte März sorgte Manuel Thurnwald mit einem Distanz-Tor für den knappen Auswärtssieg, vor exakt einem Monat traf Manfred Fischer kurz vor Schluss aus ebenfalls gut und gerne 25 Metern.

Wenig Erfreuliches hatte dagegen das 1. Duell im Grunddurchgang am 2. Adventwochenende zu bieten – im eigenen Stadion setzte es für den SCRA eine 0:4-Heimpleite.

Das Ziel: Klassenerhalt sichern

Es liegt am SCRA die eigene Rettung sicherzustellen. „Wir wollen es am Dienstag in St. Pölten klären“, gab Damir Canadi bereits direkt im Anschluss an den 2:1-Heimerfolg gegen die Wiener Austria die Marschroute vor. Gleichzeitig weiß der Wahl-Dornbirner aber auch: „Wichtig ist, dass wir die Ruhe bewahren.“ Es gilt, wie schon am Samstag, eine hochkonzentrierte Mannschaftsleistung auf den Platz zu bringen, um die Schäfchen endgültig ins Trockene zu bringen.

Anreise am Spieltag

Personell gibt es nach dem Heimerfolg gegen die Austria glücklicherweise keine weiteren Ausfälle zu beklagen. So kann Canadi auch in St. Pölten, mit Ausnahme der Langzeitausfälle Philipp Netzer und Chinedu Obasi, aus dem Vollen schöpfen.

Um die Reisebelastung trotz des eng getakteten Spielplans möglichst gering zu halten, wird der SCRA sowohl die An- als auch die Abreise mit dem Flugzeug bestreiten. Am Dienstagvormittag wird die Mannschaft vom Flughafen Altenrhein aus in Richtung Wien-Schwechat abheben, am Mittwochvormittag geht es zurück ins Ländle.

Bundesliga, Qualifikationsgruppe, 8. Spieltag: SKN St. Pölten – SCR Altach Dienstag 18.30 Uhr

Der SCR Altach gewann in der Bundesliga die vergangenen 2 Spiele gegen den SKN St. Pölten jeweils mit 1:0. Die Vorarlberger gewannen gewann damit 5 der letzten 7 BL-Spiele gegen St. Pölten – alle 5 zu null (dazu 2 SKN-Siege).

Der SCR Altach gewann in Runde 29 gegen den FK Austria Wien mit 2:1. Für die Vorarlberger war dies der 1. Sieg seit dem 10. April 2021 – einem 1:0 gegen den spusu SKN St. Pölten.

Der SKN St. Pölten erzielte 2 seiner letzten 3 Tore nach Ecken. Der SCR ist allerdings das einzige Team, das in dieser Saison der Bundesliga kein einziges Gegentor nach einem Eckball kassierte.

Dor Hugi trat beim ersten Auswärtsspiel in Altach in dieser Saison der Bundesliga als Torschütze und Torvorbereiter in Erscheinung, wie sonst nur in Runde 2 beim FC Admira.

Damir Canadi gewann in der Bundesliga 5 seiner 6 Duelle gegen den SKNSt. Pölten (1 Remis). Canadi verlor nur gegen St. Pölten kein BL-Spiel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • SCR Altach holt Punkt in St. Pölten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen