AA

SCR Altach macht ersten Schritt aus der Krise

Zweikampf zwischen Oum Gouet und Nutz
Zweikampf zwischen Oum Gouet und Nutz ©GEPA
Altach beendet lange Torsperre und gewinnt bei Aufsteiger Ried mit 4:1.

Nach zuletzt sechs Partien ohne Sieg klappte es für die Pastoor-Elf heute endlich wieder einmal mit drei Punkten. Am Ende stand ein 4:1-Erfolg in Ried zu Buche.

Altach begann engagiert und konnte ab Minute 11 nach der frühen gelb-roten Karte gegen Lackner in Überzahl agieren. Dennoch war die Verunsicherung in Reihen der Rheindörfler auch mit einem Mann mehr lange Zeit zu spüren.

Die beste Chance hatte Schreiner nach einer halben Stunde, Bajic rettete für seinen geschlagenen Schlussmann auf der Linie. Nach einem Foul an Thurnwald gab es dann Elfmeter für den SCRA, diesen verwertete Fischer zur Führung. Allerdings brachten die Altacher diese nicht in die Kabinen, denn kurz vor dem Halbzeitpfiff glich Bajic für die Gastgeber aus.

Etwa eine Stunde war absolviert, da fand der eingewechselte Obasi zwei Möglichkeiten zur Führung vor, einmal rettete der Pfosten und einmal Keeper Daniliuc. Es liefen bereits die letzten zwölf Minuten in dieser Partie, da war endlich auch einmal das Glück auf Seiten der Rheindörfler. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld fasste sich Thurnwald ein Herz, die Kugel wurde abgefälscht und landete in den Maschen - 1:2.

Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Schreiner, der mit zwei Treffern (82. und 86.) den 4:1-Endstand für den CASHPOINT SCR Altach besorgte. Damit konnten die Schützlinge von Alex Pastoor auch die rote Laterne wieder an die Admira abgeben, das letzte Spiel des Jahres steigt dann kommende Woche in Hartberg.

Liveticker zum Nachlesen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • SCR Altach macht ersten Schritt aus der Krise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen