Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SCR Altach erkämpft sich Remis in Graz

Andreas Lienhart gelang in Graz ein Treffer und ein Assist.
Andreas Lienhart gelang in Graz ein Treffer und ein Assist. ©APA
Altach erkämpfte sich bei Sturm Graz ein nicht unverdientes 2:2. Die Treffer erzielten Aigner (5.) und Lienhart (51.) - Ngwat-Mahop sah nach 76 Minuten die Rote Karte.

Am 10. Spieltag musste Aufsteiger SCR Altach zum Tabellennachbarn nach Graz. Dabei wollte sich die Canadi-Elf mit einem weiteren Sieg in der Tabelle weiter in der oberen Hälfte positionieren. Und das Spiel begann nahezu perfekt – nach einer Lienhart-Flanke erzielte Aigner bereits in Minute fünf das 0:1. Doch Sturm Graz ließ sich nicht beirren und erhöhte gleich den Druck – mit Erfolg. Nach 14 Minuten kamen die Hausherren durch einen abgefälschten Freistoßtreffer von Offenbacher zum 1:1. Weitere sechs Minuten später gingen die Grazer dann sogar in Führung. Nachdem Kobras im Altacher Tor einen Freistoß nur nach vorne prallen lassen konnte, stand Beichler richtig und erzielte das 2:1.

In weiterer Folge kam Altach gegen die starken Grazer wieder besser ins Spiel – kamen jedoch bis zur Pause zu keinem weiteren Treffer. Somit ging es mit dem knappen Rückstand in die Kabinen.

 

Schneller Ausgleich

Auch die zweite Halbzeit startete gut für die Gäste. Bereits in der 51. Minute erzielte Andreas Lienhart mit einem Freistoß, der an Freund und Feind vorbei ging, den 2:2-Ausgleich. In weiterer Folge versuchten beide Teams nach vorne zu spielen – ohne jedoch die Abwehr zu vernachlässigen. So sahen die Zuseher eine ausgeglichene Partie mit wenigen Höhepunkten. Bis zur 76. Minute. Ngwat-Mahop schoss den bereits am Boden liegenden Grazer Spendlhofer ab und sah folgerichtig die Rote Karte. Doch Altach kämpfte weiter und brachte das Remis über die Zeit, auch weil Sturm-Kapitän Madl eine gute Kopfball-Möglichkeit ungenutzt ließ.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • SCR Altach erkämpft sich Remis in Graz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen