AA

Schwiegersohn aus Spital entlassen

Gut 24 Stunden nach seinem Schwächeanfall ist der Schwiegersohn des spanischen Königs Juan Carlos, Jaime de Marichalar, aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Der 39-jährige Bankier, der vor knapp sechs Monaten einen Schlaganfall erlitten hatte, konnte in der Nacht zum Montag die Klinik in Madrid aus eigener Kraft verlassen. Zuvor hatten die Ärzte die Möglichkeit eines erneuten Schlaganfalls ausgeschlossen.

„Wir sind noch einmal mit einem Schrecken davongekommen“, sagte ein Sprecher des Königshauses. Marichalar ist der Ehemann von Elena (38), der ältesten Tochter von König Juan Carlos und Königin Sofia. Er war in einer Linienmaschine auf dem Flug nach Paris ohnmächtig geworden. Der Pilot der Maschine entschloss sich daraufhin zur Umkehr nach Madrid. Die Ärzte diagnostizierten bei Marichalar einen Schwächeanfall als Folge des Schlaganfalls vom vergangenen Dezember.

Der sportbegeisterte Herzog von Lugo war infolge des Schlaganfalls zunächst halbseitig gelähmt gewesen und kann sich bis heute nur hinkend fortbewegen. Er ist seit 1995 mit Elena verheiratet, die hinter Kronprinz Felipe auf dem zweiten Rang der Thronfolge steht. Das Paar hat zwei kleine Kinder.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Schwiegersohn aus Spital entlassen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.