AA

Schweres Busunglück in Niederösterreich

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit mindestens einem Todesopfer und zahlreichen Verletzten kam es Samstag auf der Westautobahn (A1) in Niederösterreich bei Pressbaum.

Großalarm gab es Samstag gegen 14.30 Uhr auf der Westautobahn (A 1) in Niederösterreich. Bei einem schweren Verkehrsunfall, in den bei Preßbaum bzw. Purkersdorf ein oberösterreichischer Reisebus verwickelt war, wurde laut ersten Angaben eine Person getötet. Rund 20 Reisende wurden verletzt, zwei davon offenbar schwer. Gendarmerie, Feuerwehr und Rettungskräfte inklusive ÖAMTC-Notarzthubschrauber befanden sich im Großeinsatz.

„Ein Klein-Lkw war Richtung Salzburg unterwegs. Aus vorerst ungeklärter Ursache geriet er über die Mittelleitschiene auf die andere Fahrbahn. Er ist sozusagen darüber ’gesprungen’. Dort krachte der Kleinlastwagen genau in den aus dem Bezirk Grieskirchen in Oberösterreich stammenden Reisebus. Er war in Richtung Wien unterwegs. Der Busfahrer hatte keine Chance. Er starb bei der Kollision“, erklärte ein Sprecher der niederösterreichischen Landesfeuerwehrzentrale gegenüber der APA.

Der laut den ersten Informationen vollbesetzte Bus aus Geboltskirchen (OÖ) kippte daraufhin durch die Wucht des Aufpralls auf die linke Seite und rutschte in Richtung Böschung, wo das Fahrzeug liegen bliebe. Die Passagiere wurden laut zum Teil aus dem Fahrzeug geschleudert. Bei den Reisenden handelte es sich vorwiegend um junge Leute, die nach Wien zu einer Parade am Ring unterwegs waren.

Wieso der Klein-Lkw auf die Gegenfahrbahn gekommen war, war zunächst nicht geklärt. Sowohl Unaufmerksamkeit als auch eventuell Übermüdung des Lenkers wurden als eventuelle Gründe genannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schweres Busunglück in Niederösterreich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.