Schwerer Auffahrunfall auf der A14

Rankweil - Auf der A14 Rheintalautobahn zwischen Rankweil und Klaus Fahrtrichtung Bregenz hat sich am Dienstagabend ein schwerer Auffahrunfall ereignet.
VOL Live war vor Ort
Schwerer Unfall auf der A14

Ein 63-jähriger Pkw-Lenker aus Ibbenbüren (D) wollte einen vor ihm fahrenden Sattelschlepper überholen und krachte diesem dabei ins Heck. Laut Polizei- und Zeugenangaben setzte der Deutsche zum Überholmanöver an, scherte plötzlich und unvermittelt zurück auf die Normalspur und rammte den Lkw in weiterer Folge.

Dabei fuhr er hinten auf den Sattelanhänger auf. Der Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls bis zur Frontscheibe unter den Sattelanhänger geschoben.

63-jähriger Deutscher erlitt schwere Verletzungen

Der Fahrer des Pkws wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr Rankweil aus dem Fahrzeug befreit werden. Vom Notarzt vor Ort erstversorgt wurde der 63-Jährige anschließend von der Rettung ins LKH Feldkirch gebracht.

Die Feuerwehr Rankweil war mit drei Fahrzeugen und rund 20 Mann im Einsatz. Aufgrund des Unfalls musste die A14 für eine Stunde komplett gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei war mit einem Fahrzeug und einem Mann Vorort und führte Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn durch. Ab 19:45 Uhr war die Überholspur freigegeben. Um 20:20 Uhr war die Unfallstelle geräumt und beide Fahrspuren wieder frei befahrbar. (VOL Live / SID)

VOL Live war vor Ort:

(VOL Live/ Schmidt)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwerer Auffahrunfall auf der A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen